Jules Janin, le marquis de Sade (revue de Paris XI, 1834, p. 321; Catacombes I, 1839; deutsch Leipzig 1835).

Paul L. Jacob (le bibliophile), la vérité sur les deux procès criminels du marquis de Sade, revue de Paris XXXVIII, 1837, p. 135; wieder abgedruckt in curiosités de l’histore de France, 2 série; les procès célèbres, Paris 1858.

Le Marquis de Sade, l’homme et ses écrits, Bruxelles, J. Gay, 1866. - Eine vermehrte Ausgabe, die eine grössere Anzahl der im Text erwähnten, de Sadeschen Schriften enthält, Bruxelles, Gay und Doucé, 1881.

Eulenburg. Der Marquis de Sade, Zukunft VII, No. 26 (25. März 1899), S. 497.

Paul Ginisty, lettres inédites de la marquise de Sade (la grande revue, 3. Jahrgang, No. 1, Paris 1899).

Marciat, le marquis de Sade et le sadisme (in Lacassagne, Vacher l’éventreur et les crimes sadiques, Lyon et Paris 1899).

Eugen Dühren. Der Marquis de Sade und seine Zeit. Ein Beitrag zur Kultur- und Sittengeschichte des 18. Jahrhunderts, mit besonderer Beziehung auf die Lehre von der Psychopathia sexualis. Berlin, H. Barsdorf, 1899. Dritte Auflage 1901.

A. Cabanès, la prétendue folie du marquis de Sade, in le cabinet secret de l’histoire, Paris, A. Malvine, 1900, p. 259.

Le marquis de Sade, devant la science médicale et la littérature moderne, par le docteur Jacobus X . . .

Eugen Dühren (Dr. Iwan Bloch). Neuere Forschungen über den Marquis de Sade und seine Zeit. Berlin 1904.

Dr. med. A. Sper. Der Marquis de Sade und der Sadismus. Berlin (ohne Jahreszahl).

Gegenschriften, Nachahmungen. Sadische Romane und Literatur des Sadismus.

L’Anti-Justine ou les délices de l’amour, par M. Linguet, advocat au et en Parlemet, au Palais royal chez feu la veuve. Girouard, 1798. - Neue Auflage in Brüssel 1863 (2 Bände), 1864, 1890.

Justine ou les malheurs de la vertu, avec préface par Marquis de Sade. Paris, Olivier, 1835, 2 Bände; Bordeaux, 1836, 2 Bände. (Ganz wertlose, kaum als Nachahmung zu bezeichnende Buchhändlerspekulation.)

Aus den Memoiren einer Sängerin. Boston. Reginald Chesterfield (Verlagsbureau Altona), 2 Bände, 244 und 251 Seiten. Band 1, Berlin gegen 1868; II, 1875?

Justine und Juliette oder die Gefahren der Tugend und die Wonne des Lasters. Kritische Ausgabe nach dem Französischen. Leipzig, Carl Minde. (Ganz wertloses, phantastisches Machwerk.)

W. Russalkow. Grausamkeit und Verbrechen im sexuellen Leben. Leipzig 1899. (Unkritische Kompilation.)

The double life of Cuthbert Cockerton, Esq., attorney-at-law of the city of London. His history and that of his daughter and some curious anecdotes of other ladies and their lovers. From the original manuscript dated 1798, Penance in the year of our Lord 1894 (1900). Sadistische Erzählung.

The pleasures of cruelty, being a sequel to the reading of Justine et Juliette by the Marquis de Sade. Paris et London 1898. 3 Bändchen von 84, 122, 114 Seiten. (In ihrer Art gut komponierte sadistische Erzählung.)

« 97 »

Inhaltsverzeichnis - bisam@datenschlag.org