Bisam

20.05.1997

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 1997 | Monatsübersicht Mai

  1. Selbstdarstellung AG S/M & Öffentlichkeit

Selbstdarstellung AG S/M & Öffentlichkeit

Wir über uns:

Die Arbeitsgemeinschaft S/M & Öffentlichkeit wurde im Sommer 1991 im S/M-Sündikat Hamburg gegründet, um in der öffentlichen Diskussion die Interessen von Sadomasochistinnen und Sadomasochisten besser vertreten zu können. Seit 1992 arbeitet die AG S/MÖff als selbständige Gruppe.

Ziel der AG S/Möff ist zum einen Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit, um Vorurteilen und Falschinformationen in Öffentlichkeit, Wissenschaft, Justiz oder Politik entgegenzuwirken. Wir treten für ein Verständnis von Sadomasochismus ein, das auf dem Prinzip von Liebe und Vertrauen beruht und SM als eine Form der individuellen Sexualität respektiert, die von Freiwilligkeit und gegenseitigem Einverständnis getragen wird. Die AG S/MÖff hat zu diesem Thema 1991 ein Sadomasochistisches Manifest - Wer sind wir, was fordern wir? herausgegeben (1993 überarbeitet).

Zum anderen arbeitet die AG S/Möff als bundesweiter Informationsknotenpunkt in der deutschen SM-Szene. Wir vermitteln z.B. SM-Interessierte an regionale SM-Gruppen weiter, wobei uns unsere laufend aktualisierten Informationen über die Entwicklungen in der SM-Szene zugute kommen. So können über die AG S/MÖff auch solche SM-Gruppen erreicht werden, die selbst noch nicht in der Öffentlichkeit stehen.

Auch bemühen wir uns, im Rahmen unserer Möglichkeiten SM-Interessierte in jeder Hinsicht zu beraten, wobei wir natürlich nicht in jedem Fall fachspezifische Beratung (medizinisch, psychologisch, juristisch etc.) ersetzen können. Oft kann aber gerade der Austausch mit Gleichgesinnten hier viel weiter helfen. Zudem hält die AG S/MÖff freundschaftlichen Kontakt zu Fachleuten aus den verschiedendsten Bereichen, die Anfragende in schwierigen Fällen oft unterstützen können.

    Unsere Publikationen:

S/M-Depesche Mit der S/M-Depesche geben wir die zur Zeit einzige unabhängige deutsche Monatszeitung heraus. Die S/M-Depesche bietet an jedem Monatsanfang die neuesten Informationen aus der Welt der SM-Gruppen, Berichte aus der in- und ausländischen SM-Szene, Einkaufstips und Hinweise auf SM- und Fetisch-Zeitschriften, ein Leserforum, Diskussionsbeiträge und einen umfangreichen Terminkalender, in dem sich SM- und Fetisch-Feten, Stammtische, Treffen, Workshops, Messen und andere Veranstaltungen finden, die für Sadomasochisten und Fetisch-Liebhaber interessant sind. Nicht zuletzt ist die SM-Depesche auch das schnellste Medium, um sich über unsere laufende Arbeit zu informieren.

S/M-Adressbuch 1997 Das im Herbst 1993 zum ersten Mal von uns herausgebrachte S/M-Adressbuch ist die erste deutschsprachige Veröffentlichung ihrer Art. In der aktuellen, vollständig überarbeiteten Ausgabe 1997 umfaßt es 168 Seiten, auf denen sich über 900 Adressen aus der SM- und Fetisch-Szene in Deutschland, Europa und übersee finden: nichtkommerzielle Gruppen und -Vereinigungen, Zeitschriften, Shops und Versandunternehmen, SM-Hotels und -Restaurants. Weiterhin finden sich Sonderkapitel über die lesbische und schwule SM-Szene, über Piercing und Tattoo, Adressen speziell für Transvestiten (TV) und Transsexuelle (TS), über SM und AIDS, Einkauf im Ausland und vieles, vieles mehr.

Kontakt Wer Kontakt zu uns aufnehmen möchte, kann dies telephonisch, schriftlich per Brief oder Fax, oder per E-Mail tun, siehe unten.

    Arbeitsgemeinschaft S/M & Öffentlichkeit Postfach 11 44 D-24501 Neumuenster Deutschland Tel./Fax: 06192-36516 E-Mail: info — at — agsmoeff.org WWW:[www.agsmoeff.org - diese URL existiert nicht mehr]



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten