Bisam

12.07.1997

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 1997 | Monatsübersicht Juli

  1. REZ "Safer Sex für Ledermänner", Loge 70

REZ "Safer Sex für Ledermänner", Loge 70

Die schweizer SM-Schwulengruppe Loge 70 gibt eine Broschüre zur Sicherheit des Sadomasochismus mit dem Titel "Safer Sex für Ledermänner. Ein Gesundheitsbuch für schwule Männer" heraus. Auf 82 Seiten werden in einem gut lesbaren Stil die Themen [Auswahl] behandelt:

    Deine Präferenzen (Sex und Gesellschaft, Alkohol, Drogen, Beziehungen) Deine Gesundheit (Sex Gesundheit, Erste Hilfe, Vorbeugung) Die Praktiken (Fesseln, Blasen, Fastfick, Einläufe, Scat, Strom, öl) Sexuell übertragene Krankheiten (Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten) Aids (Test, rechtliche Konsequenzen, Behandlung Beratung, Bücher) Stichwortverzeichnis

In der vorliegenden vierten Auflage (Wissensstand Herbst 1996) fehlen die Verläufe der Lymphbahnen am Kopf bei Nadelspielen, Carotis-Sinus Reflex, die Einnahme von Gerinnungshemmern bei Schneidespielen sowie Tetanusimpfungen.

Die erste Auflage erschien im März 1996 in einer Auflage von 13.000 Stück, finanziert aus dem Aids-Font der Loge 70. Sie war nach wenigen Monaten vergriffen. Eine zweite Auflage wurde von der Aids-Hilfe der Schweiz gedruckt und ins Französische übersetzt.

Das Heft kann direkt aus der Schweiz für Fr. 3,-- plus Versandkosten bestellt werden bei

    Loge 70 (Schweiz) Postfach 725 CH-8025 Zürich Schweiz

In Deutschland sollten Bestellungen an den

    Frankfurter Leder Club e.V. c/o Hans J. Müller Große Friedberger Str. 19 60313 Frankfurt am Main Deutschland

für vier Mark plus Versandkosten gerichtet werden. Die Einnahmen, so der Verein, werden für weitere Neuauflagen verwendet.

Die Loge 70 wurde 1973 als Kontaktstelle für schwule Sadomasochisten in der deutschsprachigen Schweiz gegründet und hat laut eigenen Angaben rund 140 Mitglieder.

Die deutsche SM-Schwulengruppe MS Panther e.V. in Köln gibt seit 1994 eine stark gekürzte Broschüre mit dem gleichen Namen heraus, der auf der schweizer Schrift aufbaut.

    KOMMENTAR

Dieses Heft ist zur Zeit die beste mir bekannte Darstellung der sexuellen Krankheitsvorbeutung bei SM in diesem Format. Besonders die Abschnitte über Geschechtskrankheiten sind so ausf"uhrlich sonst nicht zu finden. Da es von Schwulen für Schwule geschrieben ist, fehlt fast alles, was mit Scheidenhygiene und Vorbeugung bei Frauen zu tun hat.

Trotzdem sollte es auch jede heterosexuelle SM-Gruppe zumindest kennen. Wärmstens empfohlen.



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten