Bisam

15.08.1997

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 1997 | Monatsübersicht August

  1. REZ "Grausamer Sommer" von Leopold Jansen

REZ "Grausamer Sommer" von Leopold Jansen

Titel: "Grausamer Sommer" Autor: Leopold Jansen Verlag: Seitenblick-Verlag Bettina Tegtmeier, Königswinter ISBN: 3-9805399-4-6

    INHALT

Der Deutsche Lui studiert Agrarwissenschaften in Kyoto und findet eine Wohngelegenheit bei einem seiner japanischen Professoren. Mayumi, die Tochter des Hauses, geht mit ihm eine heimliche Liebesbeziehung ein, läßt sich von ihm entjungfern und führt ihn dann sehr zielstrebig an SM-Praktiken heran. Sie finden beide sowohl an der aktiven wie an der passiven Rolle Gefallen und wechseln sich darin ab, können ihre Beziehung aber immer nur heimlich in der Nacht, in Liebeshotels oder der Natur ausleben. Dann plötzlich entschließen sich Mayumis Eltern zu einer sechswöchigen Auslandsreise während des Sommers. Ihre Tochter soll unterdessen von einer Verwandten beaufsichtigt werden, Lui eine Japan-Rundreise machen. Die Verwandte ist jedoch Mayumis Vertraute und Freundin... So können sich die Verliebten wieder heimlich im Elternhaus treffen und dort ihre Neigung ausleben. Sie vereinbaren, daß sie je drei Wochen lang jeder des anderen Sklave sein wollen. Lui ist als erster dran.

Mayumi ersinnt nun einen strengen Tagesablauf mit zahlreichen Ritualen für ihn, die ihn in vielfacher Hinsicht an seine Grenzen führen. Er muß nicht nur absolute Unterwuerfigkeit beweisen und Schmerzen ertragen, sondern auch ein enormes Pensum an sportlichen Übungen und Japanisch-Lektionen absolvieren. Als dies zur Routine zu werden droht, führt sie ihn ihren Freundinnen vor, und die Mädchen-Clique vergnügt sich gemeinsam an ihm. So vergehen die Tage im Fluge. Als die ersten drei Wochen eigentlich schon vorbei sind, erklärt sich Lui auf Mayumis Bitte bereit, sich noch ein paar Tage Frau Katayama, Mayumis Verwandten und Freundin, zur Verfügung zu stellen. Diese nimmt ihn mit zu sich, führt ihn in die Stadt aus und bringt ihn dabei in so unerträgliche Situationen, daß er schließlich doch aufbegehrt. Kurz danach bricht plötzlich ein völlig unerwartetes Ereignis über alle herein, das die Beziehung zwischen Mayumi und Lui unmöglich macht.

    KOMMENTAR

Obwohl die Geschichte anfangs nicht darauf angelegt zu sein scheint, ist es wohl hauptsächlich ein Buch fuer passiv veranlagte Männer und aktiv veranlagte Frauen. Diese beiden Gruppen (vielleicht noch eher die Männer, denn es ist aus einer männlichen Sicht geschrieben) werden aber vermutlich einen grossen Lustgewinn daraus ziehen. Wer sich jedoch nicht einer dieser beiden Gruppen zugehörig fuehlt, könnte durch den Verlauf der Geschichte enttäuscht werden und verärgert auf das Buch reagieren. So ging es mir jedenfalls zeitweise beim Lesen. Zum Trost sei aber gesagt, daß das Buch nebenbei auch sehr schön in japanische Denkweisen, die Sprache, die Sehenswürdigkeiten und Umgebung der Stadt Kyoto und den japanischen Alltags einführt. Der Autor scheint ein profunder Kenner des Landes und der Stadt zu sein. Etwas unglaubwürdig fand ich den raschen Einstieg in SM-Praktiken am Anfang der Geschichte, aber in Japan ist sowas vielleicht ja denkbar.



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten