Bisam

04.11.1997

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 1997 | Monatsübersicht November

  1. REZ Sick: The life & death of Bob Flanagan

REZ Sick: The life & death of Bob Flanagan

Sick: The Life ans Death of Bob Flanagan, Supermasochist USA 1997 Regie: Kirby Dick Kamera: Jonathan Dayton, Kirby Dick, Sheree Rose, Geza Sinkovics 90 min, OF Mit Bob Flanagan und Sheree Rose

Der Film wurde am 29. Okt 1997 um 18.00 Uhr im Stadtkino im Zuge der Viennale ( Alljährliches Filmfestival ) gezeigt.

Über Bob Flanagan gibt es ja auch ein Buch in dem vieles des gezeigten Materials enthalten ist. Am Anbeginn verliest er, schon ziemlich gezeichnet von seiner Krankheit (Mucoviscidose) seinen eigene Nachruf. Eigentlich hätte er mit zwei, dann mit zehn - mit zwanzig Jahren daran sterben sollen. Er wurde 1952 geboren starb er im Fruehjahr 1996. Trotz seiner schweren Krankheit sieht man ihn als einen zumeist sehr lustigen Menschen. Seine Auftritte und Performances waren lägendär. Ausschnitte davon werden davon gezeigt. Eine ganze Collage in schnellen Bildern zeigte einige extremere Bilder. Die SM Szenen zeigen aber auch unmißverständlich: "don't try this at home".

Daneben wurden Interviews mit Leuten aus Bob Flanagans Umgebung gezeigt. Vor allem seine Mutter, die zwar ihren Sohn sehr gerne hat - kann mit den einigermaßen extremeren SM Interessen nicht wirklich was anfangen. Sie versucht immer wieder eine Antwort auf das warum. Die letzen Teile zeigen Bob Flanagan, wie er sich, nachdem sich sein Zustand sehr verschlechtert hat wieder ins Krankenhaus fahren muß. Er verstirbt - Sheree Rose hält das noch in SW-Bildern fest. Am Schluß spricht Bob eine Text - warum er so wurde: Eine sehr lange Aufzählung - sicher alles seine Richtigkeit - aber da so ziemlich alles darin vorkommt führt das eben zum Schluß - es ist wohl alles - und nichts daran Schuld. Am schluß : "... weil wir das quälen, was wir lieben".

Eines dachte ich mir auch: Bob hat sicher mehr gelebt als viele unserer Zeitgenossen je leben werden.

Es wäre jedenfalls ein Film für ein einschlägiges Filmfestival. Allerdings kann es da in Deutschland Probleme geben - es wurde ja sogar das Buch durch den Zoll eingezogen...



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten