Bisam

01.05.1998

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 1998 | Monatsübersicht Mai

  1. Fetisch in Wiener Stadtzeitung
  2. Kanadisches Domina-Urteil wieder verschoben
  3. Gerücht: Autorin der "Geschichte der O" tot

Fetisch in Wiener Stadtzeitung

Die Wiener Stadtzeitung City widmet sich in ihrer dieswöchigen Ausgabe 1.5.-7.5.98 auf zwei Seiten der Thematik Fetisch.

Das CoverBild ist formatfüllend: Ein Ausschnitt daraus kann auf der Homepage www.city-vienna.at/ sehen

"Von Zart bis Hart: die Objekte der Lust - Ein City Guide zur Erregung"

Zu Wort kommen: Roland Putzker: Graphiker, ( Ostbahnkurti CD-Cover, Blutrausch, Comic:Anna Stein....) Karl Ammerer "Tiberius" und Renate Ungar. ( Versuchte sich vor Jahren mit Fetisch- veranstaltungen)

An Internetadressen findet sich: Austrian Erotic Center und Datenschlag! (...ausführliche Infos zum Thema mit starkem "Osterreichbezug )

Ein Teil des Inhalts findet man auf: www.city-vienna.at/magazin/coverstory/fetisch/index.html


Kanadisches Domina-Urteil wieder verschoben

Das Verfahren gegen die kanadische Domina Terri-Jean Bedford in Newmarkt, Ontario [swl19980429-0003] ist am Donnerstag zum wiederholten Mal verschoben worden. Wie James LiGate auf seiner SM News Site berichtet, folgte der Richter dem Antrag der Staatsanwaltschaft ["The Crown"], zwei von Bedfords Anwälten wegen Befangenheit auszuschließen. Sie hatten drei Angestellte von Bedford verteidigt, die ursprünglich auch angeklagt worden waren. Der Fall soll laut LiGate in der kommenden Woche vorgesetzt werden.

Beobachter halten diesen Schritt für einen weiteren Versuch, das Verfahren hinzuhalten. Juraprofessor Alan Young sprach von einer "Verschleißtaktik", die von kanadischen Staatsanwälten angewendet werde. Laut Young, der als Ersatz für die gefeuerten Anwälte einspringen könnte, hat sie damit zwar Zeit gewonnen, aber der Fall werde nicht einfach verschwinden.

Bedford wird unter den kanadischen "Bawdy House" [Änrüchiges Haus"] Gesetzen angeklagt, nach denen Prostitution und nicht definierte ünzüchtige Handlungen" ["indecent acts"] strafbar sind. Sie sagt dagegen, daß es keinen Geschlechtsverkehr gegeben habe. Young hat den Fall als "definierend für Sex in den 1990ern genannt". Gewinne Bedford den Fall, könnte das zu einem Aufblühen der SM-Klubs in Kanada führen.

Quelle: bdsm.miningco.com/library/news/blnews.htm


Gerücht: Autorin der "Geschichte der O" tot

Nach einem halbverstandenen Bericht des Deutschlandfunks am Nachmittag des 30. April 1998 soll die Autorin der "Geschichte der O" gestorben sein. Da die Hörbedingungen bestenfalls miserabel waren, sollte bis zu einer Bestätigung diese Meldung als Gerücht gewertet werden.



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten