Bisam

21.03.1999

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 1999 | Monatsübersicht März

  1. Treffen von SMart Rhein-Ruhr mit Pro Familia Bonn

Treffen von SMart Rhein-Ruhr mit Pro Familia Bonn

Die Bonner Regionalgruppe von SMart Rhein-Ruhr e.V. hatte am 23. Februar 1999 ein Gespräch mit einen Mitglied der deutschen Familien- und Sexualberatungsorganisation Pro Familia. Folgende Hinweise machten die Bonner auf der SMart-internen Mailingliste nach dem informellen Treffen mit dem Diplompsychologen S. [Name gekürzt] in der Bonner Aids-Hilfe:

[ZITATE ANFANG]

Überraschenderweise kam Herr S. sehr gut vorbereitet in die Gruppe, er zog unter anderem den Wetzstein aus seiner umfänglichen Aktentasche. Schon die obligatorische Vorstellungsrunde beeindruckte ihn nicht wenig, nach eigenem Bekunden hat ihn die Offenheit der Anwesenden während des ganzen Abends immer wieder überrascht. Seine anfängliche Nervosität wich bald einem lebhaften Interesse [...].

Die geplante Zeit wurde um über eine Stunde überzogen. Im Ergebnis hat Herr S. nach eigenem Bekunden ein ganz anderes Bild von uns bekommen als das, was ihm in seiner Ausbildung vermittelt wurde. Er gab zu, daß in seinem Kopf SM noch immer eher eine behandlungswürdige Krankheit und nicht ein erfreulicher Zustand sei, und daß das Treffen durchaus dazu beigetragen hätte, dieses Bild zu verändern.

Während des Abends stellte er eine ganze Reihe Fragen auch zur privaten und zur komerziellen Szene und zu der Wahrnehmung von SM bei den einzelnen Teilnehmern. Er fragte (ganz im klassischen Ansatz der Psychoanalyse) nach eventuellen Kindheitstraumata bei den einzelnen Gruppenmitgliedern und lotete den Grad der intellektuellen Auseinandersetzung der einzelnen mit dem Thema SM aus. Wie üblich war ihm die Bedeutung des Internets als Kommunikationsmedium der diversen Randgruppen und "Szenen" nicht klar, hier konnten wir ihm zumindest die Wichtigkeit ganz gut vermitteln.

Herr S. erläuterte zu Schluß, daß er in seinem Hause derjenige wäre, dem die "bunten" Aufgaben zufallen würden, und daß er daher in der Regel aufgeschlossener sei, als seine Kolleginnen. Er wird das Gehörte (und auf vielen Seiten notierte) innerhalb von Pro Familia weitergeben und darauf hinwirken, daß man zwei Vertreter(innen) der Bonner Gruppe zur einer Teamsitzung bei Pro Familia einlädt, wo SMart und die Bonner Gruppe dem gesamten Therapeutenteam von Pro Familia in einem 30-45 minütigen Vortrag vorgestellt werden können.

[ZITATE ENDE]

KOMMENTAR

Der "Wetzstein" ist der Bericht "Sadomasochismus - Szenen und Rituale" der Universität Trier, herausgegeben von dem Sozialwissenschaftler Thomas A. Wetzstein 1993 im Rowohlt Verlag, ISBN 3-499-19632-8.

Danke an Sven und der Bonner Regionalgruppe



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten