Bisam

11.11.1999

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 1999 | Monatsübersicht November

  1. Konsequenzen für Redakteurin wegen "Folter-TV"
  2. Australien will Internet-Zensur weiter verschärfen
  3. SM-Website Lustschmerz durch Provider PureTec gelöscht

Konsequenzen für Redakteurin wegen "Folter-TV"

Die für die missglückte Branding-Folge der Talkshow "Ricky" zuständige Redakteurin ist einem Bericht der Zeitung "Bild" (09. Nov 1999, Titelseite) zufolge die Redaktionsleitung entzogen worden. Gegen die verantwortlichen Mitarbeiter seien "inhaltliche und arbeitsrechtliche" Schritte unternommen worden, zitiert "Bild" den Chef des TV-Senders Sat.1, Fred Kogel. Die Mitarbeiter hätten die Grenzen deutlich überschritten.

In einer nicht ausgestrahlten Folge der Show war laut "Bild" am Samstag zuvor ein Branding missglückt. Die Zeitung hatte auf ihrer Titelseite am 08. Nov 1999 mit mehreren Bildern unter der Schlagzeile "Folter-TV" von dem Vorfall berichtet.

    "Bild" Axel-Springer Verlag AG Brieffach 3440 20350 Hamburg Deutschland

Fax: 040 - 3472 6233

Email: BILD-Service — at — ASV.de Web: www.bild.de


Australien will Internet-Zensur weiter verschärfen

Australien plant eine zusätzliche Verschärfung seiner bereits beschlossenen Zensur des Internets. Wie James LiGate bdsm.guide — at — about.com in der jüngsten Ausgabe seiner Email-Zeitung "Off the Cuffs" (V1N23) berichtet, soll jeder Besucher einer Site mit als jugendgefährdend eingestuftem Material sich dort namentlich registrieren lassen müssen. Gegen die Angabe des Namens, der Adresse, der Telefonnummer und weiterer Daten solle man dann eine persönliche Nummer (PIN) von dem Sitebetreiber erhalten. Diese müsste dann bei jedem Besuch zusammen mit den Geburtsdatum eingegeben werden. Der Einsatz von Cookies bei Webbrowsern soll dabei per Gesetz verboten werden. Begründet wird der Entwurf mit der Notwendigkeit des Jugendschutzes.

Die australische Regierung hatte bereits Ende Mai 1999 eine umfassende Zensur des Internets eingeführt [swl19990603-0001] Das "Broadcasting Services (Online Services) Bill" soll am Januar 2000 in Kraft treten und erlaubt es der staatlichen Fernsehbehörde ABA, australische Internet-Provider zur Sperrung von Sites in der ganzen Welt zu zwingen, wenn sie sie als anstössig, gewalttätig oder pornographisch einstuft.

LiGate verweist auch auf bdsm.about.com/library/news/bl991101.htm zu diesem Thema.


SM-Website Lustschmerz durch Provider PureTec gelöscht

Die SM-Website Lustschmerz www.lustschmerz.de ist nach einem Bericht der AG SM & Öffentlichkeit in der Nacht zum Donnerstag (11. Nov 1999) von ihrem Provider 1&1 PureTec als Pornographie gelöscht worden. Wie die AG auf ihrer Mailingliste mitteilte, sind davon auch der Buchladen, die Websiten von "Pain in Paradise" und die dazugehöhrigen Emailadressen mit dem Domain lustschmerz.de betroffen. Die Betreiberin Andrea bemühe sich zurzeit um einen neuen Provider. Sie sei bis dahin unter der Email-Adresse Lustschmerz — at — gmx.de zu erreichen.

1&1 PureTec GmbH Geschäftsführer: Alexander Rösner Erbprinzenstr. 4 - 12 76133 Karlsruhe Deutschland

Email: info — at — puretec.de Web: www.puretec.de

    ERGAENZUNG [14. Nov 1999]

Wie man einem in der Gruppe de.soc.subkultur.bdsm geposteten Artikel entnehmen kann, dürfte diese Löschung kein Willkürakt von PureTec darstellen, sondern dies geschah scheinbar entsprechend der AGB des vorhin erwähnten Providers:

Nachstehend der betreffende Auszug aus den oben erwähnte AGB:

    "§2e Der Kunde verpflichtet sich, im Rahmen seiner Präsenz keine pornographischen Inhalte und kein auf Gewinnerzielung gerichteten Leistungen (der Buchshop?? Anmerkung des Autors) anzubieten [...] die [...] erotische Inhalte [...] zum Gegenstand haben."

Quellennachweis:

    Gruppe: de.soc.subkultur.bdsm Subject:Provider loescht lustschmerz.de MessageID: 382c1c7a — at — news.magicnet.de Autor: olaf — at — podszka.de (Olaf Podszka)

    KOMMENTAR

Betreiber von bdsm-Seiten sollten wohl deshalb in Hinkunft den oben erwähnten Webspace-Provider meiden bzw. wenn sie zur Zeit für eine entsprechende Website Webspace von PureTec nutzen, schleunigst eine neue Heimat für ihre Webseite suchen...



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten