Bisam

02.02.2000

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2000 | Monatsübersicht Februar

  1. US-Staatsanwaltschaft läßt Klagen gegen Club-X fallen
  2. US-SM-Frauengruppe auf der Feminist Expo 2000
  3. Reaktivierung des Hamburger SM-Lesetreffs geplant

US-Staatsanwaltschaft läßt Klagen gegen Club-X fallen

Die Staatsanwaltschaft der Stadt San Diego hat ihre Anklage des unzüchtigen Verhaltens (lewd behaviour) gegen fünf Mitglieder der amerikanischen SM-Gruppe Club X fallen gelassen. Dies teilte der Vize-Vorsitzende des Clubs, Madoc Pope <thro62 — at — home.com>, am 01. Februar 2000 auf der Mailingliste SM ORG mit. Warum die Stadt sich zu diesem Schritt entschlossen hat, habe die Staatsanwältin Tristan Higgins-Goodell nicht mitgeteilt. Ein Geschworenengericht hatte vor einigen Tagen ein sechstes Mitglied der Gruppe einstimmig freigesprochen und dabei das Vorgehen der Sitte der Polizei sowie der Staatsanwaltschaft scharf kritisiert [swl20000127-0001]. Formell werden die Klagen erst während der Vorverhandlung im Laufe des Februars zurückgezogen.

Die Sitte von San Diego hatte am 29. Oktober 1999 eine Party der Gruppe mit der Begründung überfallen, dass sie eine öffentliche Veranstaltung sei und damit unter die entsprechenden Gesetze falle. Club X veranstaltet seine Partys nach eigenen Angaben seit fast zehn Jahren, 1999 seien drei andere ohne Probleme durchgeführt worden. Mitglieder des Vereins hätten mehrere Jahre zuvor mit Hilfe eines Anwaltes die Gesetze des Bundesstaates Kalifornien sowie des Bezirks und der Stadt San Diego untersucht, um sicherzustellen, dass die Treffen legal sind. Die Leiterin der Sitte, Sarah Crieghton, hat bislang offenbar nicht erklärt, warum ihre Abteilung plötzlich gegen den Club vorging.

Pope schrieb von einem großen Sieg nicht nur für die SM-Subkultur in San Diego, sondern auch in den ganzen USA. Es sei noch unklar, wie weit das Verfahren als Präzedenzfall dienen können. Die sechs Mitglieder, die als mutmaßliche Sexualverbrecher dargestellt worden seien, hätten neben dem psychologischen Trauma weiterhin die Anwaltskosten zu tragen. Auf SM ORG gratulierten Vertreter von SM Gruppen aus den ganzen USA und Kanada zu dem Ausgang des Verfahrens.

Die Website der Verteidigung zu dem Fall laut Pope: www.geocities.com/sdsixfund

Club X Email: info — at — clubxsd.org Web: www.clubxsd.org/octparty.htm

San Diego Police Department (SDPD) Email: pdfrg — at — sdpd.sannet.gov Web: www.sannet.gov/police/

Spenden für die Anwaltskosten können als Scheck ausgestellt werden an den San Diego Club X Party Defense Fund

SDCXPDF PO Box 3092 San Diego CA 92163 USA


US-SM-Frauengruppe auf der Feminist Expo 2000

Das SM-freundliche US-Frauenprojekt Sexual Freedom NOW plant eine Teilnahme an der Feminist Expo 2000 in Baltimore. Darauf wies Mindy am 26. Jan 2000 auf der Mailingliste SM ACT unter Hinweis auf members.aol.com/NOWSM/Home.html hin. Das Projekt ging 1999 aus dem SM Policy Reform Project hervor, das die größe Frauenrechtsgruppe der Welt, die amerikanische National Organisation for Women (NOW) im Juli 1999 dazu bewegte, SM-feindliche Passagen aus ihrer Erklärung zur den Rechten der Lesben zu streichen [swl19990709-0001]. Auf der Expo will Sexual Freedom einen Stand ausrichten.

The Sexual Freedom NOW Project Web: members.aol.com/NOWSM/Home.html Email: SexualFreedomNow-owner — at — onelist.com Email-Liste: www.onelist.com/subscribe/SexualFreedomNow

Die Feminist Expo 2000 findet vom 31. März bis 02. April 2000 in Baltimore statt und soll die Visionen und Ideen der feministischen Bewegung für das 21. Jahrhundert darstellen. Web laut Mindy: www.feminist.org


Reaktivierung des Hamburger SM-Lesetreffs geplant

Der Lesetreff des Sündikats wurde vor längerer Zeit beerdigt! Nun soll er wieder auferstehen!

    Seit einigen Monaten finden sich wieder 6 SMlerInnen zusammern, um selbst geschriebene Geschichten, Gedichte und Zeichnungen

     - vorlesen - zu hören - zu betrachten - zu genießen

    Wir würden diesen Kreis gerne wieder vergrößern, damit es für alle noch vielseitiger wird. Wer mitmachen, oder sich die Gruppe auch nur mal ansehen möchte, der möge sich beim Stammtisch sehen lassen, oder sich per E-Mail melden: >Domitor — at — amt.comlink.de>.

    Wir treffen uns bisher im privaten Rahmen und noch unregelmäßig. Vielleicht lohnt sich ja nun bald wieder ein Raum, wie damals in der Münze.



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten