Bisam

12.12.2000

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2000 | Monatsübersicht Dezember

  1. Schweiz: Geplantes Verbot des Besitzes von Gewaltpornographie
  2. Neuer Stammtisch für lesbische und bisexuelle Frauen
  3. NCSF eröffnet Buero in Washington, D.C
  4. "Schlagzeilen" Vol. 55 erschienen

Schweiz: Geplantes Verbot des Besitzes von Gewaltpornographie

Bern - Der Ständerat, die kleine Kammer des Schweizerischen Parlaments, behandelt in den nächsten Tagen eine Vorlage des Bundesrates (Exekutive) zur Revision des Strafgesetzbuches, welche unter anderem auch den Besitz von sogenannt harter Pornographie unter Strafe stellen will.

Wie dem Sessionsprogramm des Ständerates vom 27. November - 15. Dezember 2000 zu entnehmen ist, soll die Beratung von Geschäft "00.041 über Strafbare Handlungen gegen die sexuelle Integrität" am Mittwoch, 13. Dezember ab 08.00 Uhr stattfinden.

Die vorberatende Kommission für Rechtsfragen des Ständerates teilte am 21. August 2000 mit: "Aufgrund der zahlreichen Fragen, welche die beiden Gesetzesentwürfe des Bundesrates über die Änderung der Verjährungsfrist bei strafbaren Handlungen gegen die sexuelle Integrität von Kindern und über das Verbot des Besitzes harter Pornografie aufgeworfen haben, hat die Kommission beschlossen, Anhörungen durchzuführen."

Am 20. Oktober 2000 hörte die Kommission "Psychiater und Juristen" an. Sie trat mit 5 Stimmen bei 4 Enthaltungen auf die Vorlage zum Verbot des Besitzes harter Pornographie ein.

Am 10. November 2000 äusserte sich die Kommission in einer Pressemitteilung wie folgt: "Die Kommission für Rechtsfragen des Ständerates hat die Verjährung bei Sexualdelikten an Kindern neu geregelt. Sie beantragt, den Besitz von harter Pornografie zu verbieten. Sie will den Schutz von Kindern unter 18 Jahren in Strafverfahren verbessern. (...) Die Kommission hat den zweiten Entwurf der Botschaft ohne Gegenstimme angenommen (Verbot des Besitzes harter Pornografie [...] Entwurf B). Sie ergänzte die Anträge des Bundesrates betreffend das Verbot von Erwerb und Besitz von Kinderpornografie sowie von Pornografie mit Gewaltdarstellungen mit dem Verbot der Pornografie, die sexuelle Handlungen mit Tieren enthält."

Die Anträge des Bundesrates lauteten:

Art. 135 Abs. 1bis StGB Mit Gefängnis bis zu einem Jahr oder mit Busse wird bestraft, wer Gegenstände oder Vorführungen nach Absatz 1, soweit sie Gewalttätigkeiten gegen Menschen darstellen, erwirbt, sich sonstwie beschafft oder besitzt.

Art. 197 Ziff. 3bis StGB Mit Gefängnis bis zu einem Jahr oder mit Busse wird bestraft, wer Gegenstände oder Vorführungen im Sinne von Ziffer 1, die sexuelle Handlungen mit Kindern oder mit Gewalttätigkeiten zum Inhalt haben, erwirbt, sich sonstwie beschafft oder besitzt. Die Gegenstände werden eingezogen.

    Homepage des Geschäfts: www.parlament.ch/afs/data/d/gesch/2000/d_gesch_20000041.htm

Weitere Auskünfte: Simon Epiney, Vizepräsident der Kommission, Tel.: +41-27-455 78 40 Christine Lenzen, Kommissionssekretärin, Tel.: +41-31-322 97 10

KOMMENTAR

Entscheidend wird es in der künftigen Gerichtspraxis werden, den "gravierenden Unterschied von einvernehmlicher spielerischer Inszenierung eines Machtgefaelles zwischen Sadomasochisten und der realen Gewalt verbrecherischer Handlungen" (Zitat SMIGO-Leserbrief im Spiegel, 11.12.2000) in geeigneter Weise herauszustellen. Denn gegen die Absicht des Opferschutzes (non-con Darsteller) kann ja kein ernsthafter SM-ler etwas haben.


Neuer Stammtisch für lesbische und bisexuelle Frauen

Wie man der Ausgabe 11 der vom Schlagwerk herausgegebenen "Kleinen Freiheit" entnehmen kann, findert ab Januar 2001 jeweils am 1. Mittwoch im Monat ein Stammtisch für lesbische und bisexuelle SM-Frauen statt.

Eingeladen hiezu sind alle, die sich selbst als Frau fühlen und Lust haben, sich mit anderen lesbischen oder bisexuellen SM-Frauen auszutauschen, ganz egal ob alt oder jung, erfahren oder absoluter Neuling:

Ort: Cafe SittaM Clemens-Schultz-Strasse 42, Hamburg-St. Pauli 1. Treffen: Mittwoch, 03. Jan 2001 Beginn: 19.00 Uhr

E-Mail: info — at — schlagwerk.org Web: www.schlagwerk.org

    KORREKTUR [12. Dez 2000]

as Treffen ist am Mittwoch, den 10. Jan 2000 (nicht 03. Jan).

Ort: Cafe SittsaM Clemens-Schultz-Strasse 42, Hamburg-St. Pauli

1. Treffen: Mittwoch, 10. Jan 2001 Beginn: 19.00 Uhr

    E.-Mail: info — at — schlagwerk.org Web: www.schlagwerk.org

    KORREKTUR [12. Dez 2000]

ENTGEGEN der vorherigen Korrekturmeldung findet das Treffen der neuen lesbischen und bisexuellen SM-Gruppe "S-Emma" DOCH am 03. Jan (also dem ersten Mittwoch im Monat) statt. Es lag ein Terminfehler in der ersten Ausgabe der "Kleinen Freiheit" Nr. 11 vor, der in späteren Ausgaben korrigiert wurde. Das Schlagwerk-Team entschuldigt sich für die entstandene Verwirrung.

Ort: Cafe SittsaM Clemens-Schultz-Strasse 42, Hamburg-St. Pauli

1. Treffen: Mittwoch, 03. Jan 2001 Beginn: 19.00 Uhr

    E-Mail: info — at — schlagwerk.org Web: www.schlagwerk.org


NCSF eröffnet Buero in Washington, D.C

Die amerikanische SM-Bürgerrechtsgruppe National Coalition for Sexual Freedom (NCSF) will nach eigenen Angaben im April 2001 ein Büro in der Hauptstadt Washington D.C. eröffnen. Dies teilte die NCSF am 11. Dezember 2000 in einer Ankündigung ihrer Strategie für das Jahr 2001 mit. Durch das Büro soll das Fundament für eine Arbeit im politischen Bereich geschaffen werden.

National Coalition for Sexual Freedom (NCSF) Susan Wright 5505 Connecticut Ave NW, #184 Washington DC 20015 USA

Web: www.ncsfreedom.org Email: ncsfreedom — at — aol.com


"Schlagzeilen" Vol. 55 erschienen

Heute ist Vol. 55 der Schlagzeilen erschienen und wurde/wird an die Vertriebsstellen/Abonnenten versandt.

Als Schwerpunkt wird - wie angekündigt - das Thema

SM und Spiritualität Glaube - Liebe - Hoffnung

behandelt.

Auf Grund der Fülle der eingesandten Texte liegt es im Bereich des Möglichen, dass dieses Thema auch in der kommenden Ausgabe nochmals abgehandelt wird.

Anderenfalls werden diese Texte - konkret ab Erscheinungsdatum der Vol. 56 - im Member-Bereich der Website www.schlagzeilen.com veröffentlicht.

Für die in allernächster Zukunft geplanten Schwerpunktthemen "SM und 24/7" bzw. "SM und Transsexualität, Transgender, Transvestitmus" ist bis dato die Resonanz leider unter den Erwartungen der Redaktion geblieben.

Die Redaktion würde sich deshalb über Eure diesbezüglichen Beiträge - bei Möglichkeit bis 31.12. 2000 - freuen.

    E-Mail: redaktion — at — schlagzeilen.com



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten