Bisam

18.12.2000

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2000 | Monatsübersicht Dezember

  1. Englisches Diskussionsforum für behinderte SMler
  2. Mutmaßlicher Entführer von Japanerinnen plädiert nicht schuldig
  3. Jovanovic weist Anklage-Angebot auf Strafminderung zurück

Englisches Diskussionsforum für behinderte SMler

Unter www.egroups.com/group/BDSM_DOM_sub_4_those_with_Disabilities findet sich einem Bericht der Powerotics BDSM Daily News (Ausgabe 16. Dez 2000) zufolge eine Mailingliste für Sadomasochisten mit Behinderungen oder mit behinderten Partnern.

Powerotics BDSM Daily News Ausgabe 16. Dezember 2000 Email: powerotics_news-owner — at — egroups.com Web: www.powerotics.com/powerotics/daily.htm


Mutmaßlicher Entführer von Japanerinnen plädiert nicht schuldig

Der Vorsitzende einer SM-Gruppe im US-Bundesstaat Washington, Edmund B., hat in einer Anhörung zu der Entführung von japanischen Studentinnen auf nicht schuldig plädiert. Dies berichtet die amerikanische SM-Bürgerrechtsgruppe National Coalition for Sexual Freedom (NCSF) unter Berufung auf eine Meldung der Nachrichtenagentur AP (Quelle s.u.). Das Verfahren gegen Edmund und zwei weiteren Angeklagten der Gruppe SPeX (Spokane Power Exchange) and Co. BDSM wurde demnach vom obersten Richter des Bezirksgerichts von Spokane Greg Sypolt auf den 22. Januar 2001 angesetzt. Sypolt habe die Kaution für Edmund auf eine Million Dollar (etwa 2,2 Millionen Mark) festgelegt.

Der 40-jährige Edmund B., der 38-jährige David D. und die 42-jährige Lana V. sind angeklagt, in zwei Fällen insgesamt fünf japanische Studentinnen des Mukogawa Fort Wright Instituts entführt, gefoltert und vergewaltigt zu haben [swl20001203-0001].

Quelle: NCSF Media Update vom 11. Dezember 2000

Originalquelle laut NCSF:

"Three plead not guilty in sexual assault case" The Associated Press 30. November 2000 www.registerguard.com/news/20001130/6d.cr.wa.abduct.1130.html

National Coalition for Sexual Freedom (NCSF) 5505 Connecticut Ave NW, #184 Washington DC 20015 USA

Web: www.ncsfreedom.org Email: ncsfreedom — at — aol.com


Jovanovic weist Anklage-Angebot auf Strafminderung zurück

Der wegen Entführung, sexuellen Missbrauchs und tätigen Angriffs verurteilte US-Mikrobiologe Oliver Jovanovic hat vor der Wiederaufnahme seines Verfahrens jede Möglichkeit eines Schuldeingeständnisses zum Tausch gegen eine Strafminderung ausgeschlossen. Dies wurde am 14. Dez 2000 auf der Mailingliste SM ACT unter Berufung auf US-Medien (Quellen s.u.) berichtet.

Demnach sagte Jovanovic am 13. Dezember 2000 vor dem Obersten Gericht des Bundesstaates von New York in Manhattan, er werde niemals ein Verbrechen gestehen, das er nicht begangen habe. Die Staatsanwaltschaft erklärte dagegen, sie habe nie angeboten, für ein Schuldeingeständnis als Strafe nur die 20 Monate Haft zu fordern, die Jovanovic bereits abgesessen habe. Das Verfahren soll nun vermutlich im März 2001 beginnen. Wenn Jovanovic erneut schuldig gesprochen wird, könnte er zu lebenslanger Haft verurteilt werden.

Der 33-jährige Jovanovic war am 15. April 1998 schuldig gesprochen worden, eine 22 Jahre alte Internet-Bekanntschaft am 22. Nov 1996 nach einem Rendezvous 20 Stunden lang gefangen gehalten, sexuell missbraucht und gefoltert zu haben [swl20000117-0001]. Er war deswegen zu 15 Jahren bis lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Verteidigung hatte dagegen erklärt, es habe sich um eine freiwillige SM-Szene gehandelt, die die Studentin später bereut habe. Ein Berufungsgericht entschied später, dass ein Ausschluss von E-Mails zwischen den beiden auf Grund eines New Yorker Gesetzes zum Schutz von Vergewaltigungsopfern ("Rape Shield Law") Jovanovic benachteiligt habe. Auch ließen die E-Mails Zweifel an dem Wahrheitsgehalt der Aussagen der Frau aufkommen.

Trotz der Proteste der Verteidigung soll das neue Verfahren unter dem alten Richter, William A. Wetzel, stattfinden. Dabei kann die Verteidigung jedoch diesmal nicht nur den Geschworenen die fraglichen E-Mails vorlegen, sondern auch das mutmaßliche Opfer kreuzverhören und Jovanovic' Beschreibung der Vorgänge präsentieren.

    Auf SM ACT angegebene Quellen:

"Defendant in Internet Sex Abuse Case Rejects Plea Bargain" von Laura Mansnerus "The New York Times" vom 14. Dez 2000 Web: www.nytimes.com/2000/12/14/nyregion/14CYBE.html

"Cybersex suspect nixes deal" von Laura Italiano "The New York Post" vom 14. Dez 2000 Web: www.nypost.com/news/18071.htm



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten