Bisam

26.02.2001

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2001 | Monatsübersicht Februar

  1. Proteste gegen Ohrfeigen-Lied in Brasilien
  2. TERMIN "Fetisch-Kult" bei Vera am Mittag

Proteste gegen Ohrfeigen-Lied in Brasilien

In Brasilien haben Politiker und Radikalfeministen zu einem Boykott eines Liedes über eine Frau aufgerufen, die Ohrfeigen beim Sex mag. Wie auf der Mailingliste SM ACT unter Berufung auf einen Artikel des BBC vom 24. Feb 2001 (Quelle s.u.) berichtet wurde, ist "Tapinha Cara" (übersetzt als "Slap on the Cheek", Ohrfeige) der Samba-Gruppe Pagod'art ein Hit in der Stadt Salvador geworden. Es handelt demnach von einer Frau, die ihren Liebhaber dazu auffordert, sie beim Sex ins Gesicht zu schlagen. Zu dem Lied gebe es einen Tanz, bei dem der Mann so tut, als würde er die Frau schlagen und die Frau von links nach rechts pendele.

Der 19-jährige Sänger Alex Xela der Gruppe sagte dem Bericht zufolge in einem Fernsehinterview, das Lied gehe auf eine ehemalige Freundin von ihm zurück, die beim Sex Schläge gemocht habe. Es sei aus Zuneigung geschehen und keine Gewalt. Er habe seine Mutter um Rat gefragt und sie habe gesagt "Schlag' sie, sie wird es mögen."

Laut BBC hat Salvadors Bürgermeister Antonio Imbassahy dagegen Radiosender und Karnevalveranstalter aufgefordert, das Lied nicht zu spielen. Der staatliche Nationalrat für Frauenrechte habe öffentlich Lieder getadelt, die Gewalt gegen Frauen verharmlosten. Die Kongressabgeordnete Lara Bernardi sagte, wenn eine Ohrfeige normal sei - was komme als nächstes, Vergewaltigungen?

ANGEGEBENE QUELLE

"Stinging rebuke for slap song" news.bbc.co.uk/hi/english/entertainment/newsid_1188000/1188584.stm Saturday, 24 February, 2001, 23:54 GMT


TERMIN "Fetisch-Kult" bei Vera am Mittag

Heute, am 26.2.2001, sendete Sat1 im Rahmen der "Vera am Mittag"-Show das Thema "Fetisch-Kult: Heute sag ich, wie es wirklich laeuft!". Publikum und Moderatorin reagierten relativ tolerant, zwei eingeladene "Experten", beide Psychologen, umso weniger. Die Aussagen der beiden reichten von "Zwangshandlungen" bis hin zur Aufforderung zur Rueckkehr in ein "normales Leben". Die Sendung wird heute nacht von 4:00 - 4.55 wiederholt.

KOMMENTAR

Danke fuer den Hinweis an Andree, Berlin.



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten