Bisam

07.06.2001

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2001 | Monatsübersicht Juni

  1. Jessica Stockmann zu SM-Praktiken
  2. smjg.org vorübergehend nicht erreichbar
  3. Schlagwerk beim CSD-Hamburg dabei
  4. Yahoo löscht Listen Sternschlag und VFSM

Jessica Stockmann zu SM-Praktiken

In der aktuellen Ausgabe (6/01) der Zeitschrift "Max" wird ein Interview mit Jessica Stockmann, welche - wie hier auch berichtet [swl20010519-0001] - kürzlich in einem Fernsehfilm als Domina zu sehen war, veröffentlicht.

Auf die Frage, ob sie als Vorbereitung auf ihre Filmrolle einen Crash-Kurs in einem SM-Bordell belegt hätte, antwortete sie, dass dies nicht der Fall war, aber sie hätte sich vorher mit einer echten Domina getroffen, welche "ganz normal" aussah und niemand hätte vermutet, mit wem sie damals in einem Cafe sass.

Weiters führte sie aus, dass sie die Lust an sadomasochistische Praktiken nicht nachvollziehen könne, aber sie findet es gut, dass "die Leute ihre Neigungen in Clubs ausleben mit Menschen, die das auch toll finden". Als Begründung führte sie an, dass dadurch sexuelle Verbrechen verhindert werden würden.

Desweiteren beantwortete sie die Frage, ob sie eine Lanze für die Fetischbewegung brechen würde mit ja und man könne in ihrer "Domina- Aktion" ein Zeichen für sexuelle Toleranz sehen.

Den Volltext des Interviews inkl. einer Bildstrecke findet man unter www.max.de/report .

MAX-Verlag GmbH & Co. KG Milchstraße 1 22786 Hamburg Deutschland

Tel 040/4131-3509 Fax 040/4131-2058 E-Mail:service — at — max.de Web: www.max.de

    KORREKTUR [07. Jun 2001]

Korrektur: www.max.de/reportagen/


smjg.org vorübergehend nicht erreichbar

Aufgrund einer Fehlplanung und unvorhersehbaren Umständen ist die Domain smjg.org der SM-Jugendgruppe SMJG vorübergehend nicht erreichbar, da wir bei dem alten Provider schon gekündigt hatten, bevor die Übernahme abgeschlossen war. Auch die Mailadressen * — at — smjg.org sind zur Zeit nicht erreichbar.

Ab sofort gelten deshalb folgende Ersatzadressen:

Webseiten: www.phphome.de/smjg/www/ Mailadressen * — at — smjg.org -> * — at — phphome.de

Wir hoffen, daß die Domain in Kürze wieder erreichbar sein wird.


Schlagwerk beim CSD-Hamburg dabei

Die folgende Nachricht bzw. Aufforderung zum Mitmachen lief am Donnerstag, den 7.6.2001 über die Hamburger Internet-SM-Listen <schlagwerk — at — yahoogroups.com> und <sm-hamburg — at — listnet.com>:

Schlagwerk hat es auch dieses Jahr wieder geschafft, alle organisatorischen Probleme und Aufgaben zu bewältigen, die ein aktive Teilnahme an der CSD-Parade am kommenden Samstag und einen SM-Info-Stand während der drei Tage Freitag bis Sonntag beim CSD-Straßenfest an den Landungsbrücken mit sich bringen.

Zusammen mit dem abART- und dem Schlagzeilen-Team laden wir herzlich alle SMer aus Hamburg und der näheren wie weiteren Umgebung ein, mit uns an der CSD-Parade durch Hamburg teilzunehmen.

Der Umzug beginnt am Samstag, den 9.6., um 12 Uhr in der Langen Reihe (Nähe Hauptbahnhof) und geht dann über die Mönckebergstraße, Rathaus, Rödingsmarkt zu den Landungsbrücken, wo wir ca. 15 Uhr eintreffen. Wir haben einen geschmückten Truck mit fetziger Musik und Andreas-Kreuz (Wagen Nr. 43 in der Parade) und wollen der Hamburger Öffentlichkeit zeigen, daß SMer (auch) fröhlich und ziemlich "normal" sind.

Wir werben damit (wie die Homosexuellen) für mehr Toleranz und Akzeptanz für unsere Art der Liebe. Ihr könnt gerne im "Dress" erscheinen, müßt dies aber nicht. Wer sich nicht traut, sich direkt als SMer zu outen, ist auch gerne als "Mitläufer" gesehen. Dies ist völlig unproblematisch, denn mit einer Teilnahme (ohne Outfit) bekundet man "nur" die Unterstützung der Forderung nach mehr Toleranz und Akzeptanz für sexuelle Minderheiten; und das tut inzwischen selbst unser Bürgermeister an der Spitze der Parade !

Wir freuen uns also auf jeden von Euch, der sich bei uns in die Parade einreiht !!!

Und dann guckt doch mal bei unserem Info-Stand auf dem Straßenfest an den Landungsbrücken vorbei ! Freitag ab ca. 14 Uhr (wohl eher später) bis 22 Uhr, Samstag von 11 bis 24 Uhr und Sonntag von 12 bis ca. 16 Uhr "ist dort der Bär los". Wir wollen dort mit vielen Interessierten in's Gespräch kommen und durch Aufklärung für mehr Verständnis werben. Wo genau unser Stand liegt, können wir leider nicht sagen, aber Ihr werdet uns schon finden :-) .

Zu guter Letzt : Diesen Freitag abend findet unser monatliches "Open House" wie immer im Cafe SittsaM, Clemens-Schulz-Str. 42, St. Pauli, statt. Auch nach dem Straßenfest lohnt es sich trotz vorgerückter Stunde, noch vorbeizuschauen und sich z.B. für die Parade am Samstag zu verabreden. Alle SMer sind herzlich eingeladen !


Yahoo löscht Listen Sternschlag und VFSM

Die Mailingliste Sternschlag zu SM und Astrologie ist kürzlich von Yahoo gelöscht worden [swl20010417-0004], im gleichen Zug wurde die Mailadresse des Gründers (Maximilian aka Merlix) komplett aus Yahoo verbannt und gelöscht.

Ob die Liste anderweitig neu eingerichtet wird, ist noch nicht entschieden.

Zweck dieser Ende letzten Jahres gegründeten Mailingliste stellte u.a. das "Hinterfragen" eventuell bestehender Zusammenhänge zwischen einer sado-masochistischen Neigung und den astrologischen Aspekten dar.

Weiter wurde zu Wochenbeginn die Mailingliste der Hamburger SM-Gruppe "Vereinigung Fetisch und SM" (men only) durch Yahoo gelöscht. Voraussichtlich wird die VFSM-Mailingliste in absehbarer Zeit auf einen anderen Server neu eingerichtet werden.

Web: www.vfsm.de EMail: info — at — vfsm.de

KOMMENTAR

Ein Danke an Melix und Tom für die Infos.

Wie man aus Obigen ersehen kann, werden durch Yahoo mittlerweile auch relativ "kleine" BDSM-Mailinglisten gelöscht. Aus diesem Grunde wären die Betreiber von derartigen durch Yahoo gehosteten Mailinglisten in ihrem eigenen Interesse gut beraten, wenn sie sich um ein neues virtuelles Heim für ihre Mailingliste umgucken bzw. die E-Mailadressen der betreffenden Listenteilnehmer sichern würden.



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten