Bisam

21.07.2001

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2001 | Monatsübersicht Juli

  1. ZITAT Karl Kraus zu SM

ZITAT Karl Kraus zu SM

"Die Einteilung der Menschheit in Sadisten und Masochisten ist beinahe so toericht wie eine Einteilung in Esser und Verdauer. Von Abnormitaeten muss man in jedem Falle absehen, es gibt ja auch Leute, die besser verdauen als essen und umgekehrt. Und so wird man, was den Masochismus und den Sadismus betrifft, getrost behaupten koennen, dass ein gesunder Mensch ueber beide Perversitaeten verfuegt. Haesslich an der Sache sind bloss die Worte, besonders entwuerdigend jenes, das sich von dem deutschen Romanschriftsteller herleitet, und es ist schwer, sich von den Bezeichnungen nicht den Geschmack an den Dingen verderben zu lassen. Trotzdem gelingt es einem Menschen mit kuenstlerischer Phantasie, vor einer echten Frau zum Masochisten zu werden und an einer unechten zum Sadisten. Man brutalisiert dieser die gebildete Unnatur heraus, bis das Weib zum Vorschein kommt. Die es schon ist, gegen die bleibt nichts mehr zu tun uebrig, als sie anzubeten. -

Wenn man vom Sklavenmarkt der Liebe spricht, so fasse man ihn doch endlich so auf: Die Sklaven sind die Kaeufer. Wenn sie einmal gekauft haben, ist's mit der Menschenwuerde vorbei; sie werden gluecklich. Und welche Muehsal auf der Suche des Gluecks! Welche Qual der Freude! Im Schweiße deines Angesichts sollst du deinen Genuss finden. Wie plagt sich der Mann um die Liebe! Aber wenn eine nur Wanda heisst, wird sie mit der schoensten sozialen Position fertig. -

Ist der 'Masochismus' die Unfaehigkeit, anders als im Schmerz zu geniessen, oder die Faehigkeit, aus Schmerzen Genuss zu ziehen?"

(Zitiert nach: Kind, Alfred: "Die Weiberherrschaft in der Geschichte der Menschheit, Wien, Verlag fuer Kulturforschung, 1930, Bd. 1, S. 104f. Quelle fehlt, vermutlich "Sprueche und Widersprueche", 1909. Ueber einen genauen Quellennachweis wuerde ich mich freuen, falls jemand das Buch im Regal hat.)

    ERGAENZUNG [21. Jul 2001]

Zumindest für das letzte Zitat finde ich in meinen privaten Unterlagen die Quellenangabe "Beim Wort genommen", Seite 28, sowie den Vermerk: Sadismus/Masochismus, "Beim Wort genommen" Seite 27/28. "Beim Wort genommen" ist - glaube ich - eine frühe Sammlung, noch vor Sprüche und Widersprüche. Es gibt eine Ausgabe von "Beim Wort genommen!", die 1955 bei Kösel in München erschienen ist, ich nehme an, daß sich die Seitenzahlen auf diese Ausgabe beziehen, kann es aber frühstens in zwei Wochen sicher sagen (das kommt vom nachlässigen bibilografieren).

Mit der gleichen Quellenangabe ("Beim Wort genommen", Seite 28) habe ich mir auch noch folgendes Zitat notiert: "Es gibt kein unglücklicheres Wesen unter der Sonne als einen Fetischisten, der sich nach einem Frauenschuh sehnt und mit einem ganzen Weib vorlieb nehmen muss." :-)



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten