Bisam

04.09.2002

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2002 | Monatsübersicht September

  1. SM-CD
  2. Vorstellung BDSMayence
  3. Forschung und Lehre bei SMart Rhein-Ruhr

    

SM-CD

Gegen reine Unkostenerstattung erhältlich für alle interessierten Einzelpersonen, Stammtische, etc.: die CD "Traut Euch, haut Euch". Inhalt: Live-Mitschnitt einer Sendung bei Radio X / Frankfurt vom Feburar 2002, die sich vor allem an Nicht-SMer und Neueinsteiger richtete. Themen u.a.: Begrifferklärungen, Sicherheitstips, Rollenspiele - 74 min.

Infos und Humor. Anfragen bitte richten an echinopsis — at — gmx.de Von der Autorin/Produzentin der CD ausdrücklich erwünscht: kopoeren und weiterverbreiten der CD in der SM-Subkultur. Ebenso die Verwendung bei geeigneten Sendungen von kleinen NKLs (nichtkommerzielle Lokalradios) und Weitergabe an interessierte (Noch-) Nicht-SMer.

--Beate, BDSMayence-

    


    

Vorstellung BDSMayence

BDSMayence

offener Stammtisch, nicht nur für Heteros, aus Mainz und Umgebung. Keine formelle Struktur

Gegründet: April 1999 Teilnehmer: ca 20 Postadresse: BDSMayence c/o Weinstube Bacchus Jakobsbergstr.7, 55116 Mainz Email: info — at — bdsmayence.de HP: www.bdsmayence.de Tel.: 06131/221020 (Beate)

Stammtischtreffs: jd.2.,4. und 5. Dienstag im Monat, ab 19 Uhr. Ort: Weinstube Bacchus, Adresse s.o.

Mitbegründer/innen der überregionalen SaMba-Percussiongruppe "SaMba Mayence". Seltsame Vorliebe der SaMbistas: das akustische quälen harmloser Nicht-SMler bei CSDs zwischen Köln und Stuttgart. Motto der Gruppe: "Bei uns dürfen auch Masos draufhauen!" Neue Mitspieler willkommen *smile*


    

Forschung und Lehre bei SMart Rhein-Ruhr

ZUSAMMENFASSUNG Das Ressort Forschung & Lehre wurde bei SMart Rhein Ruhr neu geschaffen. Zu den Aufgaben gehört der Kontakt zur Wissenschaft und die Weitergabe des Wissens durch Vorträge. SMart unterstützt Forschung aber forscht nicht selbst. SMart nahm an dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Sexualforschung teil und beabsichtigt zukünftig Volkshochschulkurse über SM zu halten. SMart bittet um Unterstützung bei der Herstellung nützlicher Kontakte.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Im Mai diesen Jahres hat SMart Rhein-Ruhr e.V. ein neues Ressort geschaffen. Es heißt Forschung & Lehre und wird von mir (Ulis) geleitet. Das Thema soll dadurch bei SMart ein noch größeres Gewicht bekommen.

DIE AUFGABEN Das Tätigkeitsfeld des Ressorts lässt sich in die beiden Gebiete Forschung und Lehre aufteilen. Zu den Aufgaben im Bereich Forschung gehört die Generierung und Betreuung von Diplomarbeiten und anderen wissenschaftlichen Auseinandersetzungen mit dem Thema Sadomasochismus sowie die Kontaktaufnahme bzw. -intensivierung mit Wissenschaftlern, insbesondere der Deutschen Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Sexualforschung (DGSS). Zum Aufgabenfeld Lehre gehören VHS-Kurse, Vorträge an der Uni (z.B. vor Jura-Studenten oder Medizin-Studenten) und Weiterbildungsangebote z.B. für Lehrer, Ärzte, Polizisten.

Einige Vorhaben werden sehr viel Zeit brauchen, bis erste Erfolge sichtbar werden. Es muss erst eine Menge Vorarbeit geleistet werden, z.B. das Aufbauen von nützlichen Kontakten. Umso willkommener sind mir natürlich Mitstreiter aus unseren Reihen.

Das eigene wissenschaftliche Forschen soll ausdrücklich nicht zu den Aufgaben des Ressorts gehören. SMart unterstützt Forschung und gibt die Resultate nach außen weiter, das Forschen selbst überlässt SMart jedoch neutralen Dritten. Auf diese Weise ist die Akzeptanz der Forschungsergebnisse bei Wissenschaftlern und Journalisten erheblich höher.

ERSTE KONTAKTE ZUR WISSENSCHAFT In Lüneburg fand vom 21. bis 23. Juni der XV. Kongress der Deutschen Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Sexualforschung statt. SMart ist seit 1998 Mitglied der DGSS und war nun zum ersten Mal bei einer Tagung der DGSS vertreten. Die meisten der etwa 50 Teilnehmer stammten aus den USA und Deutschland. Ich konnte bei dem Kongress Kontakte zu einigen Wissenschaftlern knüpfen und die Ziele von SMart vorstellen.

Vortragsthemen waren unter anderem Charaktereigenschaften von Sexualverbrechern, ein verbesserter Nachfolger von Viagra, die ökonomische Bedeutung der Sexindustrie sowie Hintergründe zum juristischem Kampf um die "Homo-Ehe" und der Wandel der Rolle der Sexualität in den letzten Jahrhunderten. Besonders interessant waren die Vorträge von Frau Prof. Karla Etschenberg (Flensburg) und Oswald Kolle ( Ja, richtig: genau der Kolle, der in den sechziger Jahren so aufsehenerregend die Deutsche Nation aufgeklärt hat.) Oswald Kolle referierte über die staatlich unterstützte Sexualberatung in den Niederlanden, die seit Jahrzehnten umfassend betrieben wird und den Deutschen Beratungsangeboten haushoch überlegen ist. Prof. Etschenberg berichtete über die Entwicklung der Lehrplaninhalte für Sexualkunde an deutschen Schulen zum Thema Homosexualität. In den letzten dreißig Jahren hat die Homosexualität in den Lehrplänen eine steile Karriere von einer kriminellen Randerscheinung zur vollkommen gleichwertigen sexuellen Ausrichtung gemacht. Hier sehe ich einen interessanten Ansatzpunkt für Lobbyarbeit, denn Sadomasochismus wird in den Lehrplänen weiterhin mit keinem Wort erwähnt.

Ende September (nach Redaktionsschluss) nehmen Vertreter von SMart in der Universität Münster an der 2. Fachtagung der Gesellschaft für Sexualpädagogik teil. Das für Sadomasochisten vielversprechende Motto der Tagung lautet "Sexualpädagogik und Vielfalt".

WIE KANN MAN DAS RESSORT FORSCHUNG & LEHRE UNTERSTÜTZEN? Wenn ihr Kontakte zu interessanten Personen aus Forschung und Lehre habt, dann fragt diese bitte, ob sie grundsätzlich Interesse an einer Zusammenarbeit mit SMart haben und stellt dann den Kontakt zu mir her (siehe Adresskasten). Interessant sind zum Beispiel VHS-Direktoren und VHS-Sachbearbeiter, Dozenten von Polizeischulen, Universitätsprofessoren, Doktoranden und Diplomanden (insbesondere der Gebiete Psychologie und Sozialwissenschaften, aber zum Beispiel auch Medizin). Wenn ihr von einer geplanten wissenschaftlichen Veranstaltung zur Sexualforschung oder Sexualpädagogik hört, dann informiert mich bitte. Ebenso bin ich an Zitaten von Wissenschaftlern interessiert, die eine Möglichkeit zur Kontaktherstellung sein könnten. Zum Beispiel könnte ich eine besonders dumme oder besonders schlaue Aussage eines Forschers im Stern oder Spiegel zum Anlass nehmen, diesen Forscher kennen zu lernen.

KONTAKT SMart Rhein Ruhr e.V.

Forschung & Lehre Postfach 19 05 32 42705 Solingen Tel. 02203 / 96 54 69 forschunglehre — at — smart-rhein-ruhr.de

Für SWL von Ulis (SMart Rhein-Ruhr e.V.), forschunglehre — at — smart-rhein-ruhr.de

    



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten