Bisam

06.10.2002

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2002 | Monatsübersicht Oktober

  1. KEINE Entlassung wegen SM-Website
  2. TERMINE RTL 06.10.02 23.20 Uhr
  3. Kabarettistin Gabi Decker als schwäbische Domina KRITIK
  4. "Club Caprice" vor dem Aus?

    

KEINE Entlassung wegen SM-Website

Im Februar 2002 berichtete eine Passauer Gratiszeitung, der Gründer von Domantik, Tom T., sei wegen dessen Beteiligung an den Internetseiten von www.domantik.de/ von seiner Promotionsstelle an der Universität Passau "rausgeschmissen" worden (vgl. [swl], 24 Feb. 2002).

Die Meldung des Boulevard-Blattes war jedoch falsch: Tatsächlich wurde die Freistellung des Mitarbeiters von der Universität zurückgenommen, er arbeitet nach wie vor an der Universität und ist mit seiner Dissertation beschäftigt. Eine Kündigung wurde nie ausgesprochen, auch andere Nachteile sind Tom T. nicht entstanden.

Dies war der "Am-Sonntag" dann auch eine nachgeschobene Meldung wert. Unter der Überschrift "Flugs war er weg - nun ist er wieder da: Uni-Auferstrehung des Thomas T." wurde am 12.Mai 2002 berichtet, dass der Mitarbeiter wieder seiner gewohnten Arbeit nachgehe (Artikel online nicht verfügbar).

Die Münchner TZ aktualisierte in ihrer Ausgabe vom 13.Mai ebenfalls den Stand des Geschehens. Dort stand auf Seite 11 unter der Headline "Uni rehabilitiert Sado-Student" folgendes: "Job weg, Promotion ade - der Rauswurf des Passauer Akademikers Thomas T. an der Uni Passau wegen seiner Sado-Maso-Homepage erregte im Februar die Gemüter (tz berichtete). Die Empörung über den Rausschmiss führte jetzt an der Uni zu einer lautlosen Rücknahme der Personalentscheidung: Noch vor Semesterbeginn kam das Namensschild des wissenschaftlichen Mitarbeiters Thomas T. wieder an die Tür seines Büros [...], er kann den Doktor bei seinem bisherigen Professor [...] weiter machen. "Es gibt zwischen uns keine Differenzen mehr", sagt der Diplom-Kaufmann [...]" (Artikel online nicht verfügbar).

    


    

TERMINE RTL 06.10.02 23.20 Uhr

Heute auf RTL, 23.20 Uhr, Dauer 55 Min., Reportage

Beruf: Prostituierte - Im Schatten des Rotlichts

Aus dem Ankündigungstext von RTL (www.rtl.de):

"... In das Repertoire der Prostitution gehören oft gerade die Wünsche, die man(n) zu Hause nicht erfüllt bekommt, wie zum Beispiel sadomasochistische Sexualpraktiken. Auf diesem Gebiet ist Lady Syonera von Styx Spezialistin. Sie ist eine Domina, und trägt den Titel 'Göttin der SM-Szene'. Sie lässt keinen Mann an sich ran: Der Mann ist ihr Spielzeug, der sich ihr tabulos ausliefert. In ihrem Dominastudio am Dresdner Stadtrand empfängt sie ihre Gäste. Nummer 13 ist Stammgast und bezahlt für seine Schmerzen. Ein Schauspiel in Lack und Latex - für den Gast ein Genuss. Streckbank, peitschen und Brusthaare ausreißen bringen den Gast zum Höhepunkt seiner Träume. Die 25-jährige Dresdnerin ist eine Vollblutherrscherin, und dazu gehört auch ein Haussklave. Ein mann, für den putzen und flicken unter den strengen Regeln der Lady eine Befriedigung seiner devoten Neigung ist. ..."

Anmerkung: Ob das die Reportagen sind, die wir uns wünschen? *kopf schüttelt*


    

Kabarettistin Gabi Decker als schwäbische Domina KRITIK

Hallo,

gestern in SAT1 in der Sendung "Hart & Heftig" mit Jürgen von der Lippe trat die Kabarettistin Gabi Decker auf und brachte eine Szene als schwäbisch sprechende Domina.

Dieses als solches war ja ganz niedlich, aber selbst das Publikum hatte etwas Schwierigkeiten über die dargebotenen ... wie wollen wir sie nennen? Gags? Witze? Pointen? ....? zu lachen. Ich persönlich fand es eher peinlich und vor allem schlecht recherchiert. Bei allem ging es eher darum, sich auf unsere Kosten lustig zu machen.

Aus diesem Grunde habe ich ihr heute folgende eMail geschrieben:

    


    

"Club Caprice" vor dem Aus?

Wie man der Website www.kastley.de/inhaltstart.htm entnehmen kann, musste kürzlich die Geschäftsleitung der in Stuttgart ansässigen "Kastley" Versand- und Verlags-GmbH einen Insolvenzantrag stellen. Die Zukunft dieses Unternehmens ist ungewiss, jedenfalls sind auf der Website keine Infos zu den "Produkten" des Unternehmens mehr vorhanden bzw. mittlerweile findet im Stuttgarter Ladengeschäft ein Totalräumungsverkauf statt.

Bekanntgeworden ist dieses Unternehmen durch das Fetisch- und SMMagazin "Club Caprice", welches erstmals vor fast dreissig Jahren erschien. Im gleichen Verlag erschienen u.a. auch eine Anzahl von bizarr-erotischen Taschenbüchern.

"Kastley" Versand- und Verlags-GmbH Postfach 70 03 31 · 70573 Stuttgart Erwin-Bälz-Str. 73 · 70597 Stuttgart- Degerloch Telefon +49(0)711/76 90 74 Telefax +49(0)711/765 19 45 Web: www.kastley.de/ E-mail: kastley-gmbH — at — t-online.de

    



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten