Bisam

19.01.2003

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2003 | Monatsübersicht Januar

  1. Neuerscheinung "Bestrafung eines Dienstmädchens"
  2. Neuerscheinung "Im Banne der Gräfin"
  3. Fachblatt-Artikel "Suechtig perverse Entwicklungen. Ab wann behandlungsbeduerftig ?"
  4. SM & Recht - eine Zusammenfassung der rechtlichen Lage in Österreich
  5. TERMIN 02.03.03 - SM-und Fetischflohmarkt in Hamburg

    

Neuerscheinung "Bestrafung eines Dienstmädchens"

Freitag, den 27.12.2002 erschien im Marterpfahl Verlag:

"Bestrafung eines Dienstmädchens", eine Sammlung von 14 Kurzgeschichten von Stan Gere.

Inhalt: "In 14 (Flag-)Geschichten zeigt uns ihr Autor Stan Gere, daß es keine weibliche (und selten auch männliche) Unart gibt, die sich nicht durch eine strenge, aber auch liebevolle Züchtigung mit anschließender rauschender Versöhnung aus der Welt schaffen ließe. Ungezogene Hausmädchen, allzu selbstbewußte Nachbarinnen, freche und widerspenstige Gespielinnen: sie alle bekommen >ihr Fett weg< - und danach um so größere Freuden und Wonnen spendiert....

Ein Leckerbissen für alle Freunde disziplinarischer Maßnahmen und ungezügelter Sinnlichkeit." (aus dem Klappentext)

170 Seiten, kartoniert, 17,- EUR.

ISBN 3-936708-03-7


    

Neuerscheinung "Im Banne der Gräfin"

Freitag, den 27.12.2002 im Marterpfahl Verlag erschienen:

"Im Banne der Gräfin", Kurzroman von Henri Arradon.

Inhalt: Der von dominanten Frauen faszinierte, bei Frauen erfolgreiche, beruflich erfolglose C. wird eines Frühlings Diener bei der Gräfin B., die ihn mit der für reiche, verwöhnte dominante Frauen typischen Zickigkeit und Launenhaftigkeit alle Höhen und Tiefen des Daseins eines devoten Mannes und Domestiken durchkosten läßt: Mal verwöhnt sie ihn über alle Maßen, dann wiederum behandelt sie ihn wie den letzten Dreck, zynisch, brutal, kalt, lieblos. "Die emotionalen Wechselbäder zwischen lockerer Kumpelhaftigkeit und plötzlich aufflackernder sadistischer Lust am Züchtigen und Demütigen ihres Dieners C. zerren an dessen Nerven; dennoch schafft er es nicht, sich dem übermächtigen geistigen Einfluß seiner Herrin zu entziehen." (Aus dem Klappentext). Nein - SIE ist es, die ihm auf demütigendste Weise den Laufpaß gibt, nachdem die Beziehung nach ihrem emotionalen Höhepunkt im Sommer immer weiter in kalte Lieblosigkeit abgerutscht war.

Das Ende kam schnell, und am Schluß fand sich C. beruflich wie privat wieder in jener (aussichtslosen) Situation wie ein halbes Jahr zuvor, bevor er die Gräfin kennengelernt hatte, bereichert nur um etliche - schöne und schreckliche - Erfahrungen ....

112 Seiten, kartoniert, 13,50 EUR.

ISBN 3-936708-02-9


    

Fachblatt-Artikel "Suechtig perverse Entwicklungen. Ab wann behandlungsbeduerftig ?"

Im "PP - Deutsches Aerzteblatt fuer psychologische Psychotherapeuten..." 1/2003 findet sich ein Artikel zum Thema SM und Therapie mit o.g. Überschrift.

Die Zusammenfassung des Artikels beginnt mit: "Von einer suechtig-perversen Entwicklung und damit von einer behandlungsbeduerftigen Störung sollte klinisch nur dann gesprochen werden, wenn folgende Leitsymptome vorliegen: Sexualisierung, zwanghafte Externalisierung sexueller Wünsche, dominante Fetischisierung eines Gegenstandes oder einer Szene und suechtiges Erleben." Der komplette Artikel incl. Literaturliste u Autorenanschrift findet sich unter ywww.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=35144

Das genannte Fachblatt wird vermutlich (min.) an alle kassenzugelassenen psychologischen Psychotherapeuten in Deutschland verschickt.

Kommentar: Der Artikel geht m.E. nach trotz z.T. eher schwer verdaulicher Fachwoerter in die richtige Richtung. Es wird u.a. zwanghaft-suechtiges von selbstbestimmten, selbstkontrolliertem Sexualverhalten ("Neosexualitaeten") unterschieden und letzteres als "nicht behandlungsbeduerftig" klassifiziert.

Wenn ich es richtig verstanden habe, muessten dem Tenor des Artikels nach aus dem ICD10 Krankheits-Kategorien wie "Sadomasochismus" usw. in dieser Form gestrichen und ersetzt werden durch etwas wie "Suechtig-zwanghaftes (sexuelles) Verhalten" ggf. mit entsprechenden Unterkategorien.

    


    

SM & Recht - eine Zusammenfassung der rechtlichen Lage in Österreich

In der neuen SMinfo!-Ecke von Schlagartig! werden auf Basis der SMinfo!-Abende schriftliche Informationen einem breiteren Interessentenkreis zur Verfügung gestellt.

Mit dem ersten Beitrag in der SMinfo!-Ecke wird eine große Lücke im Internet geschlossen: Barbara, die Vortragenden des SMinfo!-Abends "SM & Recht" am 4.12.2002 (siehe SWL vom 9.10.2002), erstellte nun auch in Textform eine fundierte Zusammenfassung der rechtlichen Situation in Österreich.

Weitere Informationen unter www.schlagartig.at --> Rubrik "SMinfo!-Ecke"

Kontakt: vorerst unter info — at — schlagartig.at, in Kürze unter smrecht — at — schlagartig.at


    

TERMIN 02.03.03 - SM-und Fetischflohmarkt in Hamburg

Am 2. März 2003 findet in der Zeit vom 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Hamburger Café SittsaM ein Flohmarkt für SM-Toys bzw. Fetischkleidung statt.

Selbstverständlich kann man auch selbst als "Verkäufer" mitwirken, die Standmiete (Breite ca. 2 m) beträgt EUR 10,- zuzüglich einer Müllkaution in Höhe von EUR 5,--, welche nach Beendigung des Flohmarktes bar rückerstattet wird.

Es können auch größere Stände gemietet werden oder sich verschiedene Personen an einem Stand zusammentun.

Tische und Stühle werden zur Verfügung gestellt.

Bei etwaigen Fragen (bsp. ob Ware auf Kommission angeboten werden kann) sollte man sich mit der Initiatorin Susanne <Madame_Susanne — at — web.de> in Verbindung setzen.

Café SittsaM

Clemens-Schultz-Straße 42 20359 Hamburg

Web: www.cafe-sittsam.com



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten