Bisam

11.03.2003

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2003 | Monatsübersicht März

  1. TERMIN 14.3.03 "Lustbound" entfaellt

    

TERMIN 14.3.03 "Lustbound" entfaellt

Die für den kommenden Freitag, den 14.3.2003, geplante Veranstaltung Lustbound [siehe SWL-Meldungen vom 15.01.03 bzw. 18.02.03] mußte leider kurzfristig abgesagt werden.

Die Gründe hierfür kann man nachstehenden Ausführungen von Matthias T.J. Grimme, welche er namens des Lustbound-Teams veröffentlicht hat, entnehmen.

Liebe Freundinnen und Freunde,

leider muß die Lustbound am 14.3.02 im B-Movie in Hamburg ausfallen.

Das autonome Zentrum B 5, welches sich neben dem Kino befindet, hat angekündigt, die Veranstaltung zu verhindern. "Eure Veranstaltung findet nicht statt". Da das, was wir zeigen wollen, Gewalt sei und sie ja gegen Gewalt seien, könnten sie nicht zulassen, daß eine derartige Veranstaltung stattfindet.

Gestern waren Andrea, Iris und Anna von der Lustbound Veranstaltung in der B 5 um mit dem dortigen Plenum zu diskutieren. Eine Diskussion wurde verweigert, man teilte ihnen nur den Entschluß des Plenums mit.

Vorausgegangen war die Aktion einer Frau, die eines der aufgehängten Plakate (dieses hing in einem Tattoo Shop) zu Anlass nahm, in den Laden zu gehen und dieses Plakt abzureißen, da sich durch dieses Plakat ja Flüchtlingsfrauen an ihre Vergangenheit erinnert fühlen könnten. Es kam zu einem Handgemenge und zu einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

Wir könnten versuchen, die Lustbound gegen den Widerstand der B 5 durchzuführen, halten es aber für unmöglich, unter diesen Bedingungen einen schönen Performance Abend zu machen. Dennoch werden wir am Freitag um 20.00 vor dem B-Movie sein und eine wie auch immer geartete Aktion machen. Daher würden wir uns über Euren Besuch freuen.

Alle, die schon Karten für die Lustbound erworben haben, können diese selbstverständlich bei den Schlagzeilen (Tel. 040-31 32 90 - Simon von Utrecht Straße 4 c) zurückgeben und erhalten ihr Geld zurück.

Wir erleben das Verhalten des B 5 Plenums als Zensur und fühlen uns an die Zerstörung einer Ausstellung mit Bildern Kris Beinsteins erinnert, die in den 90 Jahren von "gutmeinenden" Menschen veranlasst wurde.

Weitere Informationen findet Ihr in Kürze unter www.ropeart.de

Mit freundlichem und sehr traurigem, wütendendem und verletztem Gruß,

Für das Lustbound Team,

Matthias

Für Rückfragen per Mail: mtjg — at — schlagzeilen.com

    



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten