Bisam

01.04.2003

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2003 | Monatsübersicht April

  1. TERMIN Massage-Workshop 26.04.03 Bochum
  2. Schlagzeilen Vol. 68 erschienen

    

TERMIN Massage-Workshop 26.04.03 Bochum

Praxis-Workshop: Massage

Am Samstag, den 26.04.2002 ab 14 Uhr veranstalten Ulis und Chris (der Barde) in Bochum einen Massage-Workshop. Chris leitet diesen Workshop, der sich nicht direkt mit SM beschäftigt. Es geht also nicht darum, Bösartigkeiten, wie zum Beispiel die Massage mit der Drahtbürste, zu erlernen. Ziel des Workshops ist es vielmehr, leicht erlernbare Techniken zu vermitteln, mit denen man den Partner entspannen kann.

Eine gekonnte Massage lässt sich hervorragend als Einstimmung, als Ausklang oder auch mittendrin in ein SM-Spiel einbauen. Auch bei einer Massage kann man dem Partner unbeabsichtigt schaden, so dass Chris in diesem Workshop einiges zum Thema Sicherheit sagen wird.

Bei dem Workshop soll das praktische Ausprobieren des Gezeigten im Vordergrund stehen. Daher dürft ihr euch zu diesem Workshop nur mit (Trainings-)Partner anmelden. Ihr habt keinen? Wir helfen euch gerne einen Trainingspartner zu finden, wenn ihr damit einverstanden seid, dass wir eure Emailadresse an andere Menschen weitergeben, die sich ebenfalls einzeln angemeldet haben.

Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro (für Mitglieder von eingetragenen BDSM-Vereinen 5 Euro) inklusive Getränken, Snacks und einer freundlichen und sehr entspannten Atmosphäre. Der Workshop wird etwa 3 bis 4 Stunden dauern.

Bitte meldet euch bei Ulis für das Seminar an: Ulis — at — lichtgestalten.de

Von ihm erfahrt ihr auch den genauen Veranstaltungsort.

Autor: Ulis <ulis — at — lichtgestalten.de>

    


    

Schlagzeilen Vol. 68 erschienen

Pünktlich ist am 31.03.03 Vol.68 der Schlagzeilen erschienen und wurde/wird an die Vertriebsstellen/Abonnenten versandt.

Als Schwerpunktthema dieser Ausgabe wird - wie angekündigt - Schwangerschaft ...

Und SM ...? Was geht? Und was geht nicht? Und geht das überhaupt?!

behandelt.

Für die kommenden Schlagzeilen-Ausgabe ist als Schwerpunkt das Thema

"SM und unser Verhältnis zur Pornografie"

vorgesehen.

Nachstehend ein paar von der Redaktion zur Verfügung gestellte diesbezügliche "Denkanstösse":

- Ist die Darstellung unserer Erotik immer Pornografie oder eher künstlerischer Ausdruck unserer anderen Sexualität?

- Welche Rolle spielten die Bilder aus dem Sexshop oder dem Internet bei unserer sexuellen Selbstfindung?

- Sind SM-Fotos oder Geschichten unerfüllbare Träume, Phantasien, die lieber in unserem Kopf bleiben sollten, oder Handlungsanweisungen, nach denen wir unseren Sex gestalten?

- Für das vorgeschlagene Thema "15 Jahre offene SM-Szene - Wo stehen wir, wie soll es weitergehen?" hat leider bis dato noch keinen grossen Anklang gefunden. Aus diesem Grunde wirft sich wohl die Frage auf, ob wir alle im "Hier und Jetzt" - also weitab von unserer erotischen Vergangenheit und anscheinend uninteressiert an, was unsere SM-Zukunft bringen kann, leben? Sind wöchentliche Partys, Stammtische in fast jeder deutschen Stadt, Massen von SM-Portalen und Communities im Internet schon so sehr zum Teil unseres Alltagslebens geworden, dass es sich nicht mehr lohnt, sich näher damit zu befassen? Gerade im WWW sind zukünftige Veränderungen sehr gut erkennbar: Sei es durch das heute in Kraft getretene neue Jugendschutzgesetz, welches eine strengere Reglementierung des Zugangs zu den freien Angeboten mit SM-Thematik mit sich bringt, oder dass SM-Onlinemagazine vermehrt kostenpflichtige Bereiche - siehe z.B. Lustschmerz - anbieten bzw. andere sich mit solchen Gedanken tragen.

- Als weiteres Thema ist "Beim ersten Mal tut es noch weh" vorgesehen.

Wie war das eigentlich damals die erste Party, die erste Antwort auf eine Kontaktanzeige, die allererste Session, zum ersten Mal den Mut gefunden zu haben, auf dem örtlichen SM-Stammtisch vorbeizuschauen?

- SM ohne Geld. "Ideengeber" dieses Themenvorschlages ist der in der aktuellen Ausgabe veröffentliche Leserbrief "Heimwerker voll im Trend". Die Redaktion möchte mit diesem Themenvorschlag die Frage in den Raum stellen, was es für eine SM-Beziehung, oder auch allgemein bedeutet, plötzlich arbeitslos zu sein, deutlich weniger Geld zu haben, sich deshalb den Partybesuch nicht mehr leisten können oder deswegen sein SZ-Abo kündigt. Die Redaktion würde sich über Texte freuen, die sich mit knapper gewordenenen finanziellen Ressourcen und den Rezepten dagegen - also angefangen vom "Basteltipp" bis zur "Fahrgemeinschaft" oder "Low-Tech-Session" - befassen.

Aus obigen Gründen bestehen in der Schlagzeilen-Redaktion auch Überlegungen zur Einführung eines "Sozial-Abos". Zur gegebenen Zeit werden selbstverständlich nähere Infos hiezu folgen.

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 28. April 2003.

Die Schlagzeilen-Redaktion freut sich bereits heute auf Deine/Eure Beiträge zu den obgenannten Themen.

Desweiteren schreibt die Schlagzeilen-Redaktion den "Grand Prix d'Sadovision", welcher sich an alle Schreibenden "unter uns" wendet, aus. Nähere Infos werden in Kürze in einer getrennten SWL-Meldung bekanntgegeben werden.

Schlagzeilen

Postfach 30 4199, 20324 Hamburg

Tel.: 040-313290

Fax: 040-313204

Web: www.schlagzeilen.com

EMail: redaktion — at — schlagzeilen.com

Autor: Werner Fauster <werner — at — schlagworte.org>

    



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten