Bisam

14.04.2003

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2003 | Monatsübersicht April

  1. WFF-Handbuch für politische Arbeit für sexuelle Freiheit
  2. Rentner soll Frauen als Sklavinnen in Bunker gehalten haben
  3. Bundesverbandsgründung - Zwischenstand

    

WFF-Handbuch für politische Arbeit für sexuelle Freiheit

Die in den USA ansässige Woodhull Freedom Foundation (WFF) hat ein Handbuch für Aktivisten herausgebracht, die sich für sexuelle Selbstbestimmung kämpfen. Wie JoAnn "Joansie" Kokindo <jkokindo — at — woodhullfoundation.org> am 10. April 2003 auf der Mailingliste SM-ORG bekanntgab, umfasst das Buch mit dem Titel "Advocacy for Sexual Freedom: A Practical Guide to Creating and Leading Issue Advocacy Campaigns" unter anderem folgende Themen:

- Grundsätzliche Strategien

- Entscheidungen zur Struktur der Gruppe

- Zusammenarbeit mit anderen Gruppen

- Erwerb von Führungsqualitäten

- Wie man Gelder beschafft

- Medienarbeit

Das Handbuch solle zusammen mit einer brieftaschengroßen Zusammenfassung ab dem 30. April 2003 in gedruckter Version sowie im Adobe Acrobat Format über die Website der WFF -

www.woodhullfoundation.org - verteilt werden.

Die WFF setzt sich nach eigenen Angaben für die Anerkennung des sicheren und einvernehmlichen sexuellen Ausdrucks als unveräußerliches Menschenrecht ein. Die Gruppe ist benannt nach der US-Aktivistin Viktoria Woodhull und wurde am Valentinstag 2003 gegründet.

Woodhull Freedom Foundation

1312 18th Street NW, Suite 103

Washington, DC 20036 USA

Tel: [USA] 202-466-2900

EMail: media — at — woodhullfoundation.org

Web: www.woodhullfoundation.org

    


    

Rentner soll Frauen als Sklavinnen in Bunker gehalten haben

Ein 67-jähriger Rentner soll der New Yorker Polizei zufolge eine Teenagerin und mindestens eine weitere Frau als Sexsklavinnen in einem Bunker unter seinem Garten gehalten haben. Wie CNN (Quelle s.u.) berichtete, wurde der ehemalige Gelegenheitsarbeiter am 08. April 2003 unter dem Vorwurf festgenommen, er habe eine 16-Jährige seit Oktober gefangen gehalten und missbraucht. Die Jugendliche habe ihre Familie zwei Mal heimlich anrufen können, als sie mit dem Mann Geschäfte besucht habe. Der Polizei sagte sie, der Mann habe ihr eine Mitfahrgelegenheit angeboten und sie erst in den vergangenen Wochen mit in die Öffentlichkeit genommen. Ihr Verschwinden war nicht gemeldet worden, weil sie in der Vergangenheit mehrfach von Zuhause ausgerissen sei.

Staatsanwalt William Fitzpatrick sagte, auch eine 26 Jahre alte Frau habe den Mann als die Person identifiziert, die sie vor zwei Jahren gefangen gehalten und sexuell missbraucht habe. Zudem seien Papiere von einer dritten Frau in dem Haus des Mannes in einem Vorort von Syracuse gefunden worden. Auf Fotos seien mehrere andere Frauen abgebildet worden, von denen mindestens eine in dem Bunker festgekettet zu sein scheine. "Er hatte diesen Ort seit einigen Jahren", wurde Fitzpatrick zitiert. Er vermute, dass die Entführungen seit einigen Jahren stattfänden.

Der Bunker wurde Sheriff Kevin Walsh zufolge 1985 etwa einen Meter unter der Erde gebaut und bestand aus zwei Zimmern. Die einzige Verbindung nach außen sei ein Stahltür zum Keller gewesen. Ausgestattet seien die Räume mit Heizungsschächten, einer Wechselsprechanlage, einer kleinen Badewanne, einer chemischen Toilette, einer Mikrowelle und einer Matratze. Die beiden Söhne des Mannes hätten ausgesagt, zwar von dem Bunker zu wissen, aber nicht, wofür ihr Vater ihn benutzt habe. Der Mann soll seit dem Tod seiner Frau 1999 allein gelebt haben und viel im Nordosten der USA und Kanada gereist sein.

QUELLE

"Police: Man held girl, woman as sex captives" CNN, 10. April 2003

www.cnn.com/2003/US/Northeast/04/10/captive.women.ap/index.html

    


    

Bundesverbandsgründung - Zwischenstand

Der geplante Bundesverband deutscher Sadomasochisten steht vor der Gründung.

Der geplante Bundesverband deutscher Sadomasochisten wird voraussichtlich wie geplant am 31.05.2003 ab 10:00 im Schulz (www.schulz-cologne.de) in Köln gegründet. Die Satzung des vorgesehenen Vereins steht als konsensueller Vorschlag in weiten Teilen zur Verfügung und kann hier von jedermann eingesehen werden: www.starbase-10.de/wiki

Offener Punkt ist nach wie vor das Mindestalter für die persönliche Mitgiedschaft. Die Diskussion darüber kann auf der Gründungs-Mailingliste eingesehen werden.

(list.granus.net/mailman/listinfo/verein)

In den nächsten Tagen wird ein Anmeldeformular für die Gründungsveranstaltung und Schlafplatzwünsche/-angebote online gehen.

    



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten