Bisam

17.04.2003

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2003 | Monatsübersicht April

  1. Vorstellung unseres Stammtisches "S-innliche M-acht Berlin-Brandenburg"
  2. US-Domina gibt "Slavercise" Fitness-Stunden
  3. ZITAT Kindheitserlebnisse und BDSM
  4. Termin Bardes Party 26 April

    

Vorstellung unseres Stammtisches "S-innliche M-acht Berlin-Brandenburg"

Gerne komme ich als Neuankömmling der Bitte um Vorstellung nach:

Unser Stammtisch "S-innliche M-acht Berlin-Brandenburg" hat sich ursprünglich entwickelt aus Treffen, die die Berliner SM-Chatter aus den SM-Chaträumen von AOL (Reduit, Chateau Roissy, Respekt, BDSM) spontan vereinbart hatten. Aus diesen spontanen Treffen wurden geplante Abende, die dann auch in den Chaträumen oder über die Postverteiler angekündigt wurden. Da diese Postverteiler mittlerweile E-Mail-Adressen aus dem gesamten Bundesgebiet beinhalten, kamen peu à peu auch Leute dazu, die nicht nur in Berlin oder der direkten Umgebung wohnen, so daß unser Kreis immer größer wurde. Unser Stammtisch sprach sich herum, und jetzt kommen inzwischen auch Leute, die mit AOL überhaupt nichts zu tun haben, vom BDSM beispielsweise, von anderen Providern oder auch einfach "nur" aus der SM-Szene.

Bislang haben wir uns davon distanziert, feste Termine für unsere Stammtische einzurichten, uns also nicht auf z. B. jeden ersten Freitag im Monat festzulegen. Immer wieder höre ich, daß es einige Leute nur an bestimmten Wochentagen einrichten können, teilzunehmen, und ich möchte jedem die Chance einräumen, wenigstens gelegentlich dabeisein zu können.

Bei unseren Stammtischen gibt es keinerlei Dresscode, da sie (so gut wie) immer in ganz normalen öffentlichen Cafés, Restaurants, Kneipen stattfinden und wir dort nicht aus dem Rahmen fallen wollen. Außerdem wollen wir dadurch die Schwelle für "Neulinge", sich selbst zu überwinden, möglichst niedrig halten. Immerhin haben auch wir alle einmal irgendwann angefangen, unsere ersten zaghaften Schritte in die Öffentlichkeit zu wagen, um Gleichgesinnte zu treffen, zu lernen und Fragen, Fragen, Fragen zu stellen in der Hoffnung, nicht belächelt, verachtet oder als pervers eingestuft zu werden, sondern endlich auch Antworten zu bekommen.

In diesem Sinne sind wir eine durchaus fröhliche, aufgeschlossene Gemeinschaft, die aber genauso in der Lage ist, ernsthafte Gespräche zu führen oder Unterstützung bei Problemen zu geben, beispielsweise für Sessions auch für ein Covern zu sorgen.

Holger

E-Mail: BlnPuppetmaster — at — aol.com

Das Gründungs-Datum von "S-innliche M-acht Berlin-Brandenburg" ist nicht mehr bekannt, d.h., daß der Stammtisch schon seit vielen Jahren besteht.

Es befinden sich zurzeit 169 "Mitglieder" auf dem direkten Postverteiler, aber unsere Termine werden auch über andere Gruppen bekanntgegeben, so daß man nicht von einer fest umrissenen Gruppe sprechen kann.

    


    

US-Domina gibt "Slavercise" Fitness-Stunden

Eine Domina in New York gibt sadomasochistisch ausgerichtete Fitnesskurse. Wie die Online-Zeitung "Boston.com" am 15. April 2003 meldete (Quelle s.u.), trägt die 29-jährige Mistress Victoria während der Kurse hochhackige Schuhe, einen Ledermini, Netzstrümpfe, eine Korsage und eine Gerte. Ihre Kunden küssen ihre Füße bei Liegestützen und müssen Situps machen, während Victoria ihre Hacke über ihren Schritt hält; sie tragen Masken, Hundehalsbänder und Gummianzüge. Die Teilnahme an einem Gruppenkurs kostet 20 US-Dollar, eine Einzelbetreuung 120 Dollar und für Paare 150 Dollar.

Dem Bericht zufolge heißt Mistress Victoria im wirklichen Leben Holly DeRito und ist eine Journalistin, die acht Jahre in New York als Domina arbeitete, bevor sie mit den Fitnesskursen begann. Auf ihrer Website werden Fitness-Videos und T-Shirts angeboten.

QUELLE

"No pain, no gain has new meaning at NY exercise class" Ellen Wulfhorst

Boston.com Business, 15. April 2003

boston.com/dailynews/105/technology/FEATURE_No_pain_no_gain_has_ne:.shtml

Slavercise Website: www.slavercise.com/home.htm

    


    

ZITAT Kindheitserlebnisse und BDSM

"Alle Vanillas haben in ihrer Kindheit Gewalt erfahren, deshalb sind sie jetzt so geprägt, daß sie die äußerst lustvollen Spiele des BDSM nicht mehr genießen können. Sollten sie diese These abstreiten und behaupten, sie hätten in ihrer Kindheit niemals Gewalt erfahren, dann ist das Verdrängung und reiner Selbstschutz."

Gegenthese von Bijou zu älteren psychoanalytischen Vorstellungen während einer Diskussion im offenen Forum der Radikalfeministen-Zeitschrift "Emma" am 16. April 2003 [s. SWL 16. April 2003].

QUELLE

www.emma.de/php/forum.php?_forum[command]=showEntry&_forum[id]=105050500209960700

    


    

Termin Bardes Party 26 April

Ich lade euch herzlich zu meiner Party am 26. April ein. Voranmeldung wie immer sinnvoll, bei 80 Personen mache ich die Türe zu.

Autor: Chris, der Barde

    



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten