Bisam

23.04.2003

Dies ist ein Archiv der Schlagworte (SWL)-Mailingliste.   |   Suche im Archiv.


    Jahresübersicht 2003 | Monatsübersicht April

  1. SMler nach Erstickungsfall des Todschlags schuldig
  2. Der SM-Stammtisch Bern nimmt ab sofort an Schlagworte teil
  3. TERMIN 02.05.03 HH - SM-Play-Party Respekt!
  4. Termin: 18. 06. 03: Kleine SM-Burgfete im westl. Ruhrgebiet
  5. Vorstellung SM- Stammtisch BE-dsm (CH- Bern)
  6. US-Rentner: Angebliche Entführung war einvernehmlich
  7. Studie: Sexualverhalten & Vorurteile
  8. Termin: 25.April, 20:00 h: Hamburg : D/S-Stammtisch
  9. TV - ZDF Sendung heute um 22.15

    

SMler nach Erstickungsfall des Todschlags schuldig

Ein 54-jähriger US-Amerikaner ist des Todschlags verurteilt worden, nachdem sein Spielpartner bei einem Asphyxiespiel erstickt war [s. SWL 19. Apr 2003]. Ein Gericht in St. Paul im Bundesstaat Minnesota verwarf die Mordanklage gegen Steven Bailey unter dem Hinweis, dass er versucht habe, sein 53-jähriges Opfer wiederzubeleben, berichtete CNN am 21. April 2003 unter www.cnn.com/2003/LAW/04/21/bondage.death.ap/index.html . Baileys Strafmaß solle am 12. Juni festgelegt werden, ihm drohen bis zu zehn Jahren Haft.

Bailey hatte seinen gefesselten Partner mit einer Gasmaske, einer Plastiktüte und einem in Chloroform getränkten Tuch in einem Nebenzimmer liegen gelassen, während er mehr als eine Stunde lang telefoniert hatte. Die Männer hatten sich im Internet kennen gelernt. Zwei Polizisten erwischten Bailey beim Einladen der Leiche in sein Auto, drei Tage, nachdem das Opfer gestorben war.

    


    

Der SM-Stammtisch Bern nimmt ab sofort an Schlagworte teil

Der SM-Stammtisch Bern (Schweiz) nimmt ab sofort an der Mailingliste Schlagworte teil.

Die Gruppe wurde gebeten, eine Selbstdarstellung auf SWL zu posten.

    


    

TERMIN 02.05.03 HH - SM-Play-Party Respekt!

AuA-Sündikat & Friends präsentieren die

R E S P E K T !



Die multisexuelle SM-Fetisch-Play-Party mit separaten Spielräumen, überwachten Spielregeln, liebevoller Betreuung, ideal für Paare mit Lust auf Inszenierungen ...

Für Heteros, Lesben, Schwule, Transen, Gepiercte, Tätowierte, Exhibitionisten ...

Wir wollen Abenteuer und Spass, Sessions und Thrill, SM-Fetenkultur und Phantasie!

Wann: Freitag, den 2. Mai 2003

Wo: Prinzenbar/Backstage, Kastanienalle 22, HH-St. Pauli

Einlass: 22:00 Uhr bis Mitternacht

Eintritt: € 15,--/Person

Dresscode: Laßt Euch etwas Aufregendes einfallen!

Einlass vorbehalten!

Info-Tel.: 040-313290 (Matthias)

Web: www.schattenmacht.de

EMail: mtjg — at — schlagzeilen.com

Autor: Werner Fauster <werner — at — schlagworte.org>

    


    

Termin: 18. 06. 03: Kleine SM-Burgfete im westl. Ruhrgebiet

Nach den vielen positiven Reaktionen, die wir nach unserer "kleinen SM-Burgfete" im Juni letzten Jahres erfahren haben, wagen wir einen 2. Versuch:

Am 18. 06. 2003 (Mittwoch vor Fronleichnam) veranstalten SMart Bochum und SMart Life ihre 2. SM-Spielfete im Gewölbekeller einer Wasserburg aus dem 13. Jahrh.

Max. 60 Teilnehmer, keine Darkrooms, kein Dancefloor, dafür ausreichend Spielmöglichkeiten (u. a. Latowski-Geräte) für SMler, die das öffentliche Spiel lieben.

Eintritt: 35,00 € / Pers., alles inclusive / Vorkasse

Infos und Anmeldung:

e-mail: meinhards — at — t-online.de

Tel: 0208/634850

    


    

Vorstellung SM- Stammtisch BE-dsm (CH- Bern)

BE - dsm : Offener Stammtisch für BDSM-Interessierte in CH-Bern.

Kontaktperson für Neueinsteiger (z.b.: Begleitung beim ersten Stammbesuch) und bei Schwierigkeiten während des Stammtisches: smaragd

zu erreichen unter: hotwave — at — gmx.net

Wir treffen uns jeweils am 2. Dienstag des Monats in der Samurai Bar (älteste Schwulen- und Lesben-Bar von Bern)

Der Stammtisch ist im August 02 gegründet worden. Es kommen jeweils zwischen 20 und 50 BesucherInnen

Es besteht eine Verteilerliste, die von smaragd geführt wird, um gezielt die BesucherInnen vom BE-dsm zu erreichen. Ansonsten wird die Mailingliste von der IG-Bdsm genutzt.


    

US-Rentner: Angebliche Entführung war einvernehmlich

Ein 67-jähriger Rentner aus dem US-Bundesstaat New York hat den Vorwurf zurückgewiesen, eine 16-Jährige sechs Monate lang als Sexsklavin in einem Bunker unter seinem Garten festgehalten zu haben und hat statt dessen von einer einvernehmlichen Beziehung gesprochen [s. SWL 14. Apr 2003]. Er sei auch der Meinung gewesen, dass die Jugendliche 18 Jahre alt sei, berichtete CNN am 21. April 2003 (Quelle s.u.). Die Grenze der sexuellen Volljährigkeit liegt in New York bei 17 Jahren.

Die Staatsanwaltschaft hat dem ehemaligen Gelegenheitsarbeiter Entführung, Vergewaltigung, Sodomie und sexuellen Missbrauch einer Minderjährigen vorgeworfen. Seit dem Bekanntwerden des Falls haben mindestens drei weitere Frauen erklärt, sie seien von dem Mann als Sklavinnen gehalten worden, zum Teil mehr als ein Jahr lang. Der Rentner wurde am 08. April 2003 festgenommen, als er bei einem Autohändler mit der 16-Jährigen ausstieg. Sie hatte zuvor ihre Schwester angerufen, die die Polizei informierte.

Der Angeklagte hat auf nicht schuldig plädiert. CNN zufolge sagte er der Polizei, die Jugendliche sei in seinem Haus im Vorort DeWitt der Stadt Syracuse eingezogen. "Wir haben viel gemeinsam", habe der Mann gesagt. "Das einzige, was sie mag und ich nicht ist Blauschimmel-Käse." Er habe von regelmäßigen Ausflügen der zwei gesprochen - Spaziergänge mit dem Hund, zum Karaoke und zu Tanzveranstaltungen. Der Anwalt der Verteidigung sagte, im Falle eines Hauptverfahrens sei der Punkt einer Entführung anfechtbar. So habe ein Augenzeuge das Paar in einer Pizzeria gesehen und dort sei die Jugendliche freiwillig in das Auto des Mannes gestiegen.

Eine Schuldspruch wegen Entführung könnte 25 Jahre Haft bedeuten. Das Gericht muss nun bestimmen, ob der Angeklagte schuldfähig ist. Eine entsprechende Anordnung wurde für die folgende Woche erwartet.

QUELLE

"Man accused of rape says sex was consensual" von Phil Hirschkorn

CNN, 21. April 2003

www.cnn.com/2003/LAW/04/21/captive.women/index.html

    


    

Studie: Sexualverhalten & Vorurteile

Im Rahmen eines empirischen Praktikums führen 2 Studentinnen der Uni Hamburg eine Umfrage zum Thema Sexualverhalten und Vorurteile durch.

Teilnehmen kann man unter: www.delphipool.de/umfrage

Diese Adresse darf an interessierte Personen weitergegeben werden, da die Aussagekraft der Ergebnisse nicht zuletzt von einer ausreichenden Teilnehmerzahl abhängt.

Nach Abschluss der Untersuchung wird auf swl ein Link zu den Ergebnissen gepostet.

    


    

Termin: 25.April, 20:00 h: Hamburg : D/S-Stammtisch

Wie immer an letzten Freitag des Monats: D/S-Stammtisch ab 20 Uhr im Cafe-SittsaM, Clemens-Schulz-Str 42.


    

TV - ZDF Sendung heute um 22.15

Habe ich in der BD-DS-SM Community gerade entdeckt:

Böse Liebe - Die rätselhafte Anziehungskraft von Gewalttätern.

Abenteuer Wissen (ZDF) 22:15 Uhr

Moderation: Wolf von Lojewski

Experten stellen bei Geiselnahmen immer häufiger ein rätselhaftes Phänomen fest - das "Stockholm-Syndrom" . Viele Geiseln empfinden während ihrer Gefangenschaft einerseits Todesangst, entwickeln andererseits aber auch unerklärliche Sympathie für ihre Entführer - einige sogar Liebe.

"Abenteuer Wissen" begibt sich auf eine faszinierende Spurensuche, die die Antworten vor allem auf den Gebieten der Kriminologie, Psychologie und der Sexualforschung findet.

Im Mittelpunkt stehen dabei die Erinnerungen ehemaliger Geiseln, und Forscher analysieren die mysteriöse Anziehungskraft, die von Gewaltverbrechern ausgeht - die Ursachen und Formen der "bösen Liebe" - Angst und Faszination; Ausgeliefertsein und Führsorgeerlebnis; die Erotik der fremden Macht.

Autor: Axel Tüting

home.arcor.de/atue/kabarett.htm

    



Urheberrecht:

Erzeugt am: 17.01.2005

Webmaster
© 2000 - 2001 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten