Papiertiger

Der Papiertiger: Chaps

 
   
   
   
   
   
Index
chafe
Chain
> Chaps
Charon Verlag
chaste

Der Papiertiger ist eine Enzyklopädie des Sadomasochismus, zusammengestellt von Datenschlag. Hier versuchen wir, möglichst umfassend, Begriffe aus dem SM-Bereich zu erklären.



Eine Art Lederhose, die nur aus den Beinen und dem Gürtel besteht, vorne und hinten also offen ist. Ursprünglich von Cowboys als Schutz vor Dornen über die normale Hose getragen, tauchte es vermutlich unter schwulen Fistern zum ersten Mal in einem sexuellen Zusammenhang auf, von wo aus es sich in die sadomasochistische Subkultur der Schwulen verbreitete. Die genauen Zeiträume dieser Verbreitung sind unbekannt, siehe aber auch1. Bei Heterosexuellen, insbesondere bei Frauen, sind Chaps wenig verbreitet.

Literaturhinweise:

1 Thompson, Mark (ed.):
    Leatherfolk: Radical Sex, People, Politics, and Practice.  [Details]

 

Siehe auch: Leder

Auf diesen Eintrag verweisen: Ledermann, Striemenhose

Nach Chaps suchen in: Google Search  |  Datenschlag  |  Fireball  |  Altavista  |  Google Groups

Kommentare und Ergänzungen zu diesem Papiertiger-Eintrag:
Wir wissen, dass manche Einträge noch unvollständig sind. Wir bemühen uns aber, alle Fragen, Vorschläge und Ergänzungen, die hier eingetragen werden, so schnell wie möglich zu bearbeiten und gegebenenfalls einzubauen.
Datenschutz
 
 
E-Mail (für Rückfragen):
  

Stand: 19.08.2000.

 

Impressum
© 1995 - 2004 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten