Papiertiger

Der Papiertiger: Springgerte

 
   
   
   
   
   
Index
Sprecherkonferenz
Spreizstange
> Springgerte
squick
Stabknebel

Der Papiertiger ist eine Enzyklopädie des Sadomasochismus, zusammengestellt von Datenschlag. Hier versuchen wir, möglichst umfassend, Begriffe aus dem SM-Bereich zu erklären.


Form einer Reitgerte, die kürzer und dicker ist als eine Dressurgerte und am Ende meistens ein ledernes Dreieck oder ähnliches´(die sogenannte Patsche) hat.

Springgerte mit Dreieck am Ende

Ihre Schläge sind nicht so beissend wie die einer Dressurgerte und, da es kein Bändsel gibt, ist auch das Problem des Umschlagens nicht gegeben. Da sie recht gedrungen und steif ist kann man mit ihr sehr präzise schlagen. Die Patsche sorgt auch dafür, daß der Schlag mit ihnen einen deutlichen akustischen Effekt hat.

Springgerten bringen kaum spezifische Gefahren mit sich, das Material (in der Regel Fiberglas) ist sehr robust, sie splittern nicht. Wie alle harten Schlaginstrumente sind sie nicht für Körpergegenden geeignet, wo Knochen, Gelenke oder Nerven unter dünner Haut verlaufen. Auch Brust und Hoden sollten nur sanft angetickt, keinesfalls schwungvoll geschlagen werden.

 

Auf diesen Eintrag verweisen: Dressurgerte, Reitgerte

Nach Springgerte suchen in: Google Search  |  Datenschlag  |  Fireball  |  Altavista  |  Google Groups

Kommentare und Ergänzungen zu diesem Papiertiger-Eintrag:
Wir wissen, dass manche Einträge noch unvollständig sind. Wir bemühen uns aber, alle Fragen, Vorschläge und Ergänzungen, die hier eingetragen werden, so schnell wie möglich zu bearbeiten und gegebenenfalls einzubauen.
Datenschutz
 
 
E-Mail (für Rückfragen):
  

Stand: 2003_12_14.

 

Impressum
© 1995 - 2004 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten